Freestyler ohne Erfolgserlebnis

FREESTYLE. Das waren zuletzt keine Schneetage für die Freestyler aus der Region. Snowboarder Jan Scherrer (Ebnat-Kappel) verpasste beim Laax-Open die Finalqualifikation im Halbfinal deutlich. «Ich hatte eine schlechte Woche.

Drucken
Teilen

FREESTYLE. Das waren zuletzt keine Schneetage für die Freestyler aus der Region. Snowboarder Jan Scherrer (Ebnat-Kappel) verpasste beim Laax-Open die Finalqualifikation im Halbfinal deutlich. «Ich hatte eine schlechte Woche. Abhaken und auf die X-Games in Aspen konzentrieren», fasste der fünftbeste Schweizer seinen enttäuschenden Auftritt zusammen. Gestern Montag flog er zum nächsten Saisonhöhepunkt nach Amerika.

Noch schlechter erging es Freeskier Joel Gisler (Libingen) beim Weltcup in Mammoth Mountain (USA). Sein besserer Run ergab in der Qualifikation lediglich Rang 25 und keine Chance auf eine vordere Klassierung. Vor dem 22jährigen Toggenburger klassierten sich neben dem zwei Jahre jüngeren Schweizer Jona Schmidhalter (24.) 13 Amerikaner. Für Gisler folgen in den nächsten zwei Wochen weitere Wettkämpfe in Mammoth und Park City.

Scherrer/Gisler blieben wenigstens unverletzt. Freeskier Fabian Meyer (Neu St. Johann) verletzte sich dagegen im Abschlusstraining bei einem Sturz am Knie und musste vorzeitig zu weiteren Abklärungen in die Schweiz zurückreisen. Der Pechvogel wurde am Montag untersucht. «Ein MRI soll Aufschlüsse über die Verletzung liefern», sagt Fabian Meyer. (uhu)

Aktuelle Nachrichten