Freeskier Colin Wili ist doppelter Vize-Schweizer-Meister

FREESKI. Auf dem Corvatsch bei Silvaplana kam es am vergangnen Donnerstag und Freitag zur finalen Freestyle-Show dieser Saison: Die besten Schweizer Freeskier massen sich an den Swiss Freeski Champs 2016 und kämpften um den Schweizermeister-Ritel im Slopestyle und im Big Air.

Drucken
Teilen
Colin Wili (links) ist Vize-Schweizer-Meister im Slopestyle. Am Folgetag holte er auch noch Silber in der Disziplin Big Air. (Bild: pd)

Colin Wili (links) ist Vize-Schweizer-Meister im Slopestyle. Am Folgetag holte er auch noch Silber in der Disziplin Big Air. (Bild: pd)

FREESKI. Auf dem Corvatsch bei Silvaplana kam es am vergangnen Donnerstag und Freitag zur finalen Freestyle-Show dieser Saison: Die besten Schweizer Freeskier massen sich an den Swiss Freeski Champs 2016 und kämpften um den Schweizermeister-Ritel im Slopestyle und im Big Air. In beiden Disziplinen kam der 17jährige Colin Wili aus Appenzell als Vize-Schweizer-Meister aus dem 50 Fahrer zählenden Teilnehmerfeld hervor. Beim Saisonabschluss entschied Wili auch den Gesamtsieg der Swiss Freeski Tour 2015/16 für sich.

Ambitionen auf Meistertitel

Bei perfekten äusseren Bedingungen boten die Freeskier spektakuläre Tricks auf hohem Niveau. Die Schweizer Meisterschaft war gleichzeitig als Europa-Cup gewertet, und so waren Rider aus neun Nationen am Start. Im Slopestyle (drei Grossschanzen plus Railparcours) und Big Air (mehrere Durchgänge an einer Grossschanze) standen ausschliesslich Schweizer auf dem Podium.

Wili zeigte an beiden Tagen eine konstante Leistung. Er gewann die Qualifikation im Slopestyle, und im Big Air meldete er als Zweiter der Qualifikation seine Ambitionen auf den Schweizer-Meister-Titel an. So überzeugte er die Jury beispielsweise mit einem Switch Double Misty 1260 (Anfahrt rückwärts, Doppelsalto und dreieinhalb Drehungen).

Gesamtsieger der Tour

Wili hat sich den Gesamtsieg der Swiss-Freeski-Tour mit zusätzlich vier Siegen (Les Diablerets, Thyon, Les Crosets und Hill Jam Buochs) sowie zwei dritten Rängen (Grindelwald und Crans Montana) und einem fünften Rang in Mürren verdient. Glanzresultate erreichte er als Finalist der Freeski-Tour in Frankreich. Wertvolle Erfahrungen konnte Wili an den European Open Laax sammeln. Er plazierte sich im ersten Drittel der Weltelite. Das Highlight der Saison war die Teilnahme an den Youth Olympic Games in Lillehammer. Von Swiss Olympic ausgewählt, vertrat Wili die Schweiz im Freeskiing-Slopestyle. Colin Wili ist Athlet und Gymnasiast an der Schweizerischen Sportmittelschule Engelberg und Mitglied des Skiclubs Steinegg. (pd)

Aktuelle Nachrichten