«Freelance»

Merken
Drucken
Teilen

Seit elf Jahren setzen Schul­klassen aus den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, St. Gallen, Thurgau, Schaffhausen, Graubünden, Zug, Nidwalden sowie dem Fürstentum Liechtenstein das Suchtpräventionsprogramm «Freelance» um. Dieses besteht aus flexibel einsetzbaren Unterrichtseinheiten, die die Lehrer auf ihre Zeit- und Themenbedürfnisse abstimmen können. Teil des ­Programms ist ein Plakatwettbewerb, bei dem die Oberstufenschüler Präventionsbotschaften für Gleichaltrige entwickeln. Sie setzen ihre Ideen gemeinsam mit Lernenden aus dem Grafikberuf als Plakatentwürfe um. Die besten Botschaften werden ihren Einsatz auf Plakatwänden, in Kinos oder auf den Bildschirmen der öffentlichen Verkehrsmittel finden. Der «Freelance-Contest» findet alle zwei bis drei Jahre statt – heuer bereits zum vierten Mal. Selma Göltenboths Schüler Manuel Bott, Aaron Dudle, Dennys Knöpfel, Jan Schäfer haben es mit ihrem Plakat zu digitalen Medien in die Endausscheidung geschafft. Göltenboth wurde geehrt, weil sie mit ihren Schützlingen bereits zum vierten Mal im Final stand. (pag)

Hinweis

Infos unter www.be-freelance.net