Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FRAUENFUSSBALL: Dritte Cuprunde erreicht

Neckertal-Bütschwil bezwingt im Cup Buchs mit 5:0 und benötigt noch zwei Erfolge, um in den Ostschweizer Cupfinal vom Mai 2018 einzuziehen.
Dino De Luca hat gut lachen. Er und sein Team sind auf gutem Weg in den Ostschweizer Cupfinal. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Dino De Luca hat gut lachen. Er und sein Team sind auf gutem Weg in den Ostschweizer Cupfinal. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Nach dem Dämpfer in der Meisterschaft hiess es im Cup gegen den unterklassigen Gegner aus Buchs (3.) Reaktion zu zeigen. Das Ziel hiess, die nächste Runde zu erreichen. Die Toggenburgerinnen erreichten ihr Vorhaben mit einer starken zweiten Halbzeit. In der ersten Halbzeit war der Ball meist auf der Buchser Platzhälfte zu finden. Die Neckertal-Bütschwilerinnen liessen das Leder in den eigenen Reihen zirkulieren. Die Gastgeberinnen machten die Räume dicht. Kurz vor der Pause hämmerte Sieber den Ball nach einer missglückten Ecke an die Latte. Glück für die Buchserinnen. 0:0 stand es nach 45 Minuten.

Für die zweite Halbzeit hatte man sich viel vorgenommen. Es dauerte nicht lange, da wurde Beer­li in Szene gesetzt. Diese konnte ihren Lauf mit dem 0:1 krönen. Nun war Buchs gefordert. Die Gastgeberinnen waren nun nicht mehr so disponiert wie zu Anfang des Spiels. Nach einem Corner war Rüegg zur Stelle. Sie nickte zum 0:2 ein. Das Spiel nahm endlich so richtig Fahrt auf. Hasler konnte nach zwei Abprallern die Führung auf 4:0 ausbauen. Das Spiel war entschieden. Den Schlusspunkt setzte Rüegg kurz vor dem Abpfiff. Ihr Schuss aus 20 Metern konnte die Buchser Torfrau nicht abwehren – 0:5.

Wenig Zeit zur Regeneration

Dank einer starken Halbzeit mit vielen schönen Toren erreichen die Toggenburgerinnen im Cup die 3. Runde. Viel Zeit zur Regeneration bleibt nicht. Am Mittwoch kommt es zum Derby gegen den FC Ebnat-Kappel. Dort heisst es auch in der Meisterschaft wieder auf die richtige Spur zu kommen, denn gegenüber Leader ­Appenzell haben sich die Frauen einen Rückstand eingehandelt.

Machtelegramm: FC Buchs – FC Neckertal-Bütsch­wil 0:5 (0:0) – Rheinau Buchs – 40 Zuschauer – Tore: 0:1 51. Beerli, 0:2 60. Rüegg, 0:3 78. Hasler, 0:4 85. Hasler, 0:5 88. Rüegg. FC Neckertal-Bütschwil: Heeb; M. Brändle (65. Bottlang), Sieber, N. Salzmann, A. Salzmann; D. Brändle, Thalmann, Rüegg, Beerli; Brüllmann (75. Forrer), A. Brändle (46. Hasler)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.