Frauen bestimmen neues Projekt

Die lokalen Sektionen des Verbands Schweizerischer Gemeinnütziger Frauen wollen zwei Jahre lang dem Sozialfonds des Ostschweizer Kinderspitals Geld spenden.

Drucken
Teilen

HEIDEN. Kürzlich trafen sich im Hotel Linde über dreissig Frauen zur Jahresversammlung des Verbands Schweizerischer Gemeinnütziger Frauen der Sektionen der Kantone St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden. Dabei wurde gemäss einer Medienmitteilung ein neues Sammelprojekt für die kommenden zwei Jahre bestimmt: Die Frauen wollen das Geld dem Sozialfonds des Ostschweizer Kinderspitals zuwenden. Sozial und finanziell benachteiligten Familien, die durch die Krankheit ihres Kindes in eine zusätzliche Notlage geraten sind, würden so unterstützt. Überdies verdankte an der Jahresversammlung die Präsidentin Maria Kaiser, wie es weiter heisst, die gelungenen Regionaltreffen. Und sie informierte, dass nächstes Jahr über die Gratwanderung zwischen Freiwilligenarbeit und Professionalität am Beispiel des Internetauftrittes diskutiert werde. (pd)