Frau nach Feuer in Scheune in Hundwil im Spital

Beim Brand einer Scheune in Hundwil ist am Montagnachmittag eine Frau verletzt worden. Die Ursache des Feuers ist noch unklar.

Drucken
Teilen
Der Sachschaden wird auf über zehntausend Franken geschätzt.

Der Sachschaden wird auf über zehntausend Franken geschätzt.

Bild: PD

Laut der Ausserrhoder Kantonspolizei wurde die Bekämpfung des Feuers in der an ein Wohnhaus angebauten Scheune durch dort gelagerte Farb- und Lösungsmittel erschwert. Wegen des abgelegenen Brandorts im Hundwiler Weiler Häldeli musste die Feuerwehr mehrere hundert Meter lange Transportleitungen für das Löschwasser aufbauen.

Angehörige der Feuerwehren Hundwil und Herisau konnten den Brand bekämpfen und löschen.

Angehörige der Feuerwehren Hundwil und Herisau konnten den Brand bekämpfen und löschen.

Bild: PD

Eine Frau wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst medizinisch abgeklärt und ins Spital gebracht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden, wird jedoch auf über zehntausend Franken geschätzt, wie die Polizei mitteilte. (sda)