Französische Rap-Legende im Kraftwerk

KRUMMENAU. Die erste Ausgabe der neuen Serie «Hip Hop Hooray» im Oktober war so erfolgreich, dass bereits im November die zweite stattfinden wird. Dieses Mal aber grösser und mit Live-Acts, die sich sehen lassen können. Der Kraftwerk Club präsentiert keinen Geringeren als Freeman von IAM.

Drucken
Teilen

KRUMMENAU. Die erste Ausgabe der neuen Serie «Hip Hop Hooray» im Oktober war so erfolgreich, dass bereits im November die zweite stattfinden wird. Dieses Mal aber grösser und mit Live-Acts, die sich sehen lassen können. Der Kraftwerk Club präsentiert keinen Geringeren als Freeman von IAM.

Internationale Bekanntheit

Der Pionier der französischen Rap-Szene veröffentlichte 1989 sein erstes Tape und hatte 1997 mit dem Album «l'école du micro d'argent» weltweiten Erfolg. Es verkaufte sich über eine Million Mal und machte aus IAM die erfolgreichste französische Rap-Crew aller Zeiten. Freeman ist auch solo ein gefragter Mann und hat unter anderem auf dem neusten Album des Toggenburger Rappers Babo mitgewirkt. Das sind viele gute Gründe, den Rapper aus Marseille willkommen zu heissen.

Nationale Unterstützung

Für Support sorgen Phumaso, C.mEE und Smack, die diesen Sommer mit der EP «Operation Megaphon» für Wirbelwind in der Schweizer Rap-Szene sorgten und an der Slangnacht 2012 die Awards für «Beste Rap Combo» und «bester Newcomer» gewannen. Damit nach den Konzerten weiter getanzt werden kann, stehen mit mean2k, Max Power und DJ O.H drei lokale DJs an den Reglern, die wissen, wie man Köpfe zum Nicken bringt. (pd)

Samstag, 10. November, 21 Uhr Hip Hop Hooray im Kraftwerk : Freeman, Phumaso, C.mEE & Smack, mean2k, Max Power, DJ O.H. Ab 18 Jahre.

Aktuelle Nachrichten