Flugblätter

Olli hatte irgendwann angefangen, Flugblätter zu verteilen. Mit seiner Schreibmaschine verfasste er kleine Pamphlete zu Themen, die ihm irgendwie drängend schienen. Dabei kultivierte er das Provisorische.

Drucken
Teilen

Olli hatte irgendwann angefangen, Flugblätter zu verteilen. Mit seiner Schreibmaschine verfasste er kleine Pamphlete zu Themen, die ihm irgendwie drängend schienen. Dabei kultivierte er das Provisorische. Vor meinem inneren Auge sah ich ihn, wie er an seinem Schreibtisch sass und mit Schere und Klebstoff das Layout zusammenbastelte.

Das erste Flugblatt, das ich in die Finger bekommen habe, war wie eine Zusammenfassung der Gesprächsfetzen, die ich damals im «Alten Hut» aufgeschnappt hatte. Olli schrieb in seinem Aufmacher:

«Bist du frei? Du weisst es nicht? Dann denk nach! Das Gegenteil von einem freien Menschen ist ein gefangener! Entweder du bist frei oder ein Sklave! Du fragst: Und wie werde ich frei? Und ich sage Dir: Nun, ob es Dir passt oder nicht: Du bist frei! Freier geht es nicht. Die eigentliche Frage ist, ob Du diese Freiheit leben willst. Ob Du wirklich frei sein willst. Oder ob es Dir eigentlich ganz gut geht in Deinem Gefängnis. Ist ja auch ganz komfortabel eingerichtet. Mit dicken Teppichen, einem fetten Auto und einem gut gefüllten Bankkonto.

Aber überleg Dir gut, wie vorläufig das alles ist. Nichts davon lässt Dich leben. Im Gegenteil: Alles, was Du besitzt, besitzt irgendwann Dich. Frei sein ist was anderes.»

Seine weitere Ausführungen blieben vage, Olli suchte damals noch nach seinem Stil. Was ihm musikalisch schon gelungen war, er hatte inzwischen mehrere erfolgreiche Konzerte gespielt, versuchte er nun in Worte zu giessen. Über zahlreiche Ausrufezeichen und handfeste Imperative kam er damals noch nicht hinaus.

Aber der Weg, den er weisen wollte, wurde immer klarer: «Leb Dein Leben! Wenn Du es nicht selbst machst, macht es ein anderer für Dich! Hör auf zu jammern! Sei kreativ! Sei fröhlich!»

Lars Syring

Aktuelle Nachrichten