Flucht-, Erlebnis- und Einlebebericht

Drucken
Teilen

Ebnat-Kappel 1995 musste das Ehepaar Joséphine Niyikiza und Désiré Nsanzinenza aus Ruanda fliehen. Nach einigen Monaten auf der Flucht und nach der Niederlassung an der Grenze zu Kamerun wurde die Familie getrennt, sie verloren den Kontakt zueinander. Der Frau gelang später gemeinsam mit einem Sohn die Einreise nach Rapperswil-Jona. Mit Hilfe des roten Kreuzes gelang es auch, ihren Mann und die beiden anderen Söhne zu finden und die Einreise in die Schweiz zu bewerkstelligen. Unter dem Jahresthema «Fremdes erkunden» lädt die ökumenische Erwachsenenbildung der Kirchgemeinden Ebnat-Kappel zu einer Begegnung mit der Familie ein. Der Anlass ist am Samstag, 13. Mai, im Ackerhus, 10 Uhr. Ab 12 Uhr wird ein freies Mittagessen mit afrikanischen Spezialitäten serviert. Später spielt afrikanische Musik mit Tanz, Begegnungen werden möglich. (pd)