Florian Hunziker ist neuer Gemeinderat

Florian Hunziker (SVP) ist wie erwartet in den Gemeinderat Herisau gewählt worden. Er ersetzt seinen Parteikollegen Hans Stricker, der seinen Rücktritt eingereicht hatte. Die bisherigen sechs Gemeinderatsmitglieder schafften die Wiederwahl – Renzo Andreani (SVP) bleibt Gemeindepräsident.

Patrik Kobler
Drucken
Teilen

HERISAU. Die Wahl von Florian Hunziker in den Gemeinderat war reine Formsache. Der Anspruch der SVP auf einen zweiten Sitz im siebenköpfigen Gremium war unbestritten; es gab keinen Gegenkandidaten. Der 33-Jährige erzielte denn auch ein achtbares Resultat. Er holte die drittmeisten Stimmen und musste sich nur von Annette Joos und Sandra Nater (beide FDP) geschlagen geben. Das Schlusslicht ist Regula Ammann-Höhener (Forum) mit 2490 Stimmen. Das ist gegenüber Joos eine Differenz von 360 Stimmen.

Kein Wunschressort

Bevor er sich an die Wahlfeier im «Hörnli» aufmachte, schaute Florian Hunziker gestern nachmittag kurz bei der Appenzeller Zeitung vorbei. Obwohl er mit der Wahl rechnen konnte, war er dann doch erleichtert, dass es geklappt hat. Ein Wunschressort wollte er nicht nennen. Er rechnet allerdings mit den Technischen Diensten, die durch den Rücktritt von Hans Stricker (SVP) frei werden. Vor allem aber wolle er sich gewinnbringend für Herisau einsetzen, betonte Florian Hunziker. Ein Anliegen sei ihm etwa, die Gemeinde besser zu verkaufen. «Wir haben in Herisau viel Schönes zu bieten.» Das müsse auch bekanntgemacht werden, so Hunziker. Sein neues Amt wird er am 1. Juni antreten und dann seine berufliche Tätigkeit als Ausserrhoder Kreiskommandant um 30 Prozent reduzieren. Im Kantonsrat wird er weitermachen. Damit wird der Gemeinderat fortan mit fünf von sieben Mitgliedern im Parlament vertreten sein.

Gemeindepräsident bestätigt

Unbestritten war auch die Wiederwahl von Gemeindepräsident Renzo Andreani (SVP). Er ist als Nachfolger von Paul Signer (FDP) seit Februar 2014 im Amt. Einen Herausforderer gab es nicht. Und so holte er bei einer Stimmbeteiligung von 29,6% 2604 Stimmen. Immerhin 101 Stimmen entfielen auf Schulpräsidentin Annette Joos.

Aktuelle Nachrichten