Flohmarkt der Klimapioniere

Die Primarschule Gais organisiert am 13. Februar einen Flohmarkt zum Thema «Klima».

Merken
Drucken
Teilen

GAIS. Nachdem mehrere Mittelstufen-Klassen der Primarschule Gais Impulslektionen zum Thema Klimaschutz erhalten hatten, haben die Kinder, wie es in einer Medienmitteilung heisst, nun selbst ein Klimaprojekt auf die Beine gestellt. Anlässlich eines Flohmarktes verkaufen sie alte Gegenstände und wollen so Abfall und CO2 vermeiden. Der Flohmarkt findet am 13. Februar, 10.10 bis 11.40 Uhr, im Schulhaus Dorf in Gais statt.

Infotafeln gestaltet

Zur Vorbereitung auf den Flohmarkt haben die 5.- und 6.-Klässler eigens für den Flohmarkt Infotafeln erstellt, auf denen sich Tips finden, wie man sich zu Hause und in der Schule für den Klimaschutz einsetzen kann. Die Besucherinnen und Besucher werden sich an den Ständen von den Kindern beraten lassen können. Wie weiter aus der Mitteilung hervorgeht, ist der Einsatz der Klassen bereits im letzten Jahr zur Kenntnis genommen worden. Im November wurden sie in der Umweltarena in Spreitenbach von Bertrand Piccard als Klimapioniere ausgezeichnet.

Teil einer grösseren Initiative

Das Klimaprojekt der Gaiser Schüler ist Teil der Initiative Klimapioniere, die unter dem Patronat des Bundesamts für Umwelt steht. Seit Beginn der Initiative im September 2010 hätten in der Deutsch- und in der Westschweiz rund 6500 Schülerinnen und Schüler gegen 300 Klimaprojekte umgesetzt, heisst es abschliessend. (pd)