Flachdächer

In den letzten 50 Jahren wurden immer häufiger Flachdächer gebaut, zuerst vorwiegend bei Bungalows und später vor allem bei Gewerbegebäuden. Heute werden auch bei Wohnhäusern vermehrt Flachdächer gebaut. Das ist auf die grossen technischen Fortschritte in der Wärmedämmung zurückzuführen.

Merken
Drucken
Teilen

In den letzten 50 Jahren wurden immer häufiger Flachdächer gebaut, zuerst vorwiegend bei Bungalows und später vor allem bei Gewerbegebäuden. Heute werden auch bei Wohnhäusern vermehrt Flachdächer gebaut. Das ist auf die grossen technischen Fortschritte in der Wärmedämmung zurückzuführen. Im Gegensatz zu einem geneigten Dach hat ein Flachdach ein sehr geringes Eigengewicht. Erweiterte Nutzungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Dachterrassen oder begrünte Flächen, erhöhen die Attraktivität zusätzlich. Auch die Belichtung für die inneren Räume kann relativ simpel durch Lichtkuppeln erhöht werden. Ausserdem sind sie dank geringeren Materialaufwands kostengünstiger. Flachdächer haben aber auch einige Nachteile. Die Wartung nimmt viel Zeit in Anspruch, und es können Alterungs- und Feuchtigkeitsschäden auftreten. Die zur Abdichtung benötigten Materialien, zum Beispiel Bitumen oder Kunststoffe, sind zudem nicht besonders umweltverträglich. (lüd)