Flachdach wird saniert

HEIDEN. Es mussten gemäss einer Medienmitteilung der Gemeindekanzlei Heiden Wassereintritte im Zwischenbau des Postpaketraums festgestellt werden. Das darüber gebaute Kiesklebedach wurde vor 2 Jahren schon an einer Stelle geflickt.

Merken
Drucken
Teilen

HEIDEN. Es mussten gemäss einer Medienmitteilung der Gemeindekanzlei Heiden Wassereintritte im Zwischenbau des Postpaketraums festgestellt werden. Das darüber gebaute Kiesklebedach wurde vor 2 Jahren schon an einer Stelle geflickt. Die Sarnafilfolie ist nun aber spröde und wasserdurchlässig, weil sich der Weichmacher verflüchtigt hat. Das Wasser konnte sich unter der Folie verteilen. Weitere Schadstellen sind nicht lokalisierbar. Es ist sinnvoll, das alte Kiesklebedach im Zuge der Rathaus Sanierung zu entfernen und durch eine neue Flachdachabdichtung mit zusätzlich besserer Wärmedämmung zu ersetzen. Der Gemeinderat hat die Flachdacharbeiten der Firma Alder AG, Heiden, zu 12 800 Franken und die Spenglerarbeiten an Erwin Brülisauer, Rehetobel, zu ungefähr 3 800 Franken vergeben. Die Kosten für die Flachdachsanierung könnten mit den zu erwartenden Denkmalpflegebeiträgen aufgefangen werden. Somit musste keine Kreditüberschreitung bewilligt werden. (gk)