Finanz- und Terminplanung für Strassen in Hemberg

HEMBERG. Der Gemeinderat Hemberg hat durch eine Fachperson eine Termin- und Finanzplanung betreffend Erst- und Zweitklass-Strassen in der Gemeinde ausarbeiten lassen.

Drucken
Teilen

HEMBERG. Der Gemeinderat Hemberg hat durch eine Fachperson eine Termin- und Finanzplanung betreffend Erst- und Zweitklass-Strassen in der Gemeinde ausarbeiten lassen. Er hat an seiner jüngsten Sitzung beschlossen, auf die eingereichte Arbeit einzutreten und die Unterlagen für die weitere Planung zu verwenden. Die vorliegende Arbeit dient einerseits dem Gemeinderat und der Verwaltung für die Termin- und Finanzplanung betreffend Strassenunterhalt und anderseits für die Koordination mit Werken und Werkleitungsbesitzern sowie mit Strassenanstössern.

Insgesamt wurde eine Länge von 29,5 Kilometern Erst- und Zweitklassstrassen beurteilt. Laut vorliegenden Erkenntnissen sollen Strassensanierungen in der Regel so angegangen werden, dass für die nächsten 20 bis 30 Jahre keine Arbeiten mehr daran vorgenommen werden müssen. Im Vorschlag ist ersichtlich, welche Teilstücke in den nächsten zehn und konkret in welchem Jahr überholt werden sollen. Ebenfalls ist der Finanzbedarf ersichtlich.

Der Strassenzustand wurde ebenfalls ermittelt und in Prozent der Längen in schlecht, kritisch, ausreichend, mittel und gut beurteilt und auch grafisch dargestellt. Im gleichen Zusammenhang wurden kleinere Belagsschäden, die innert zwei Jahren saniert werden müssen, aufgenommen. (gem)

Aktuelle Nachrichten