Filmnachmittag am Museumstag

Merken
Drucken
Teilen

HeidenAm Nachmittag des Museumstags von morgen Sonntag zeigt das Museum Heiden Filme über vergangene Sonderausstellungen. Beginn ist um 13 Uhr mit «Biedermeier und Vormärz», gefolgt um 13.30 Uhr von «Kuh-Engel – Willy Künzler. Bauernmaler ohne Schablone». Um 13.50 Uhr startet der Film «Rudolf Lutz spielt und erzählt an der Museumsorgel», gefolgt um 14.20 Uhr von «Emil Schmid – Maler der Stille». «Licht fürs Auge – Ruhm für Heiden» bringt um 14.40 Uhr ein Porträt des Augenarztes Albrecht von Graefe und des Kurortes Heiden. Um 15 Uhr flimmert «Gwerchet hät me scho allewil» über die Leinwand, ein Berufsbild von Willy Ringeisen über den Sennen Hansueli Buff. «Ein Gang durch Heiden um 1900» zeigt um 15.20 Uhr Postkartenansichten des grossen Kurorts, gefolgt von der Wiederholung des Orgelfilms und des Biedermeierfilms. (pd)