Filigrane Kunst passend zum Frühling

Drucken
Teilen
Ein Appenzeller Sennenhund gestaltet von der Künstlerin Catherine Marmy. (Bild: PD)

Ein Appenzeller Sennenhund gestaltet von der Künstlerin Catherine Marmy. (Bild: PD)

Innerrhoden Catherine Marmy ist eine Papierkünstlerin aus St. Gallen. Ihre filigranen Kunstwerke werden anstatt mit dem Pinsel mit Papier-Streifen und Formen «gemalt». Als Werkzeug benutzt Marmy Quilling-Nadeln, Scheren, Pinzetten und ein Universalkleber. Eine ähnliche Komplexität wie Scherenschnitte würden die Werke aufweisen, lässt die Künstlerin selbst verlauten. Sie würden zudem die Grenzen zwischen Pinselstrichen und den Skulpturenformen «verwischen». Aus der Distanz sehen sie fast wie echt gemalte Bilder aus, haben jedoch eine dreidimensionale Wirkung.

Ab dem 17. April zeigt Catherine Marmy ihre Kunst im Café-Hotel Appenzell in Appenzell Innerrhoden. In der Ausstellung werden vor allem bunte Motive unter dem Titel «Farbenrausch» zu sehen sein. Verbunden werden zwei Kulturen: Frische intensive Farbtöne des japanischen Sakura-Fest Mitte Frühling wechseln sich mit den bunten Tönen der lokalen Motive ab. (pd)

Hinweis

Die Ausstellung im Café-Hotel Appenzell dauert vom 17. April bis zum 22. Mai.