Feuer und Flamme für Feuerwehr

Bereits zum zweiten Mal in Folge macht der Appenzellische Feuerwehrverband mit seiner Plakataktion den Nachwuchs auf sich aufmerksam. Die Aktion fruchte in der Stadt besser als auf dem Land.

Merken
Drucken
Teilen
Solche Plakate hängen in beiden Appenzeller Kantonen. (Bild: pd)

Solche Plakate hängen in beiden Appenzeller Kantonen. (Bild: pd)

APPENZELLERLAND. «Wir sind in den beiden Appenzeller Kantonen noch in der vorteilhaften Lage, genügend junge und motivierte Mitglieder für den Feuerwehrdienst rekrutieren zu können», sagte Walter Hasenfratz, Präsident des Appenzellischen Feuerwehrverbandes, vergangenen November über die Plakatkampagne, die heuer zum zweiten Mal stattfindet. Für die nächsten drei Wochen sind einige dieser Mitglieder nicht zu übersehen: In voller Montur lächeln sie von den Plakatwänden. «Ja, genau Dich brauchen wir!» prangt als Aufforderung über ihren Köpfen.

Zum zweiten Mal

Die Werbeaktion während zweier Jahre durchzuführen, sei von Anfang an so geplant gewesen, sagt Dominik Zimmermann, der beim Appenzellischen Feuerwehrverband für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. «Öfter werden wir die Kampagne nicht wiederholen, dieses zweite Mal wird jedoch durch den grossen organisatorischen und finanziellen Aufwand gerechtfertigt», sagt Zimmermann. Konkrete Zuwachszahlen zu nennen falle schwer, würden sich viele Interessierte direkt bei den einzelnen Feuerwehrkommandos und nicht beim Verband melden.

Stadt und Land

«Ein gewisser Erfolg war es aber sicher», weiss Johann Gwerder, der die Werbeaktion betreut. Dominik Zimmermann ergänzt, dass die Kampagne vor allem in den urbaneren Gegenden wie Herisau fruchte. «Auf dem Land läuft die Rekrutierung sowieso direkt. Beispielsweise dann, wenn jemand jemanden kennt, der sich eignen würde.» (lexi)