Ferienpass geht in nächste Runde

Im Frühling wurde der Ferienpass Neutoggenburg neu organisiert. Es war ungewiss, ob er weiter geführt wird. Nun ist klar: In den Frühlingsferien 2011 können die Kinder aus Wattwil, Lichtensteig und Krinau wieder Ferienpass-Kurse besuchen.

Sabine Schmid
Drucken
Freuen sich auf den Ferienpass: Erich Oberholzer von der Raiffeisenbank Wattwil, einem der Sponsoren, sowie Tabea Geiser mit ihren Töchtern Sarah, Salome und Tanja (von links). (Bild: sas)

Freuen sich auf den Ferienpass: Erich Oberholzer von der Raiffeisenbank Wattwil, einem der Sponsoren, sowie Tabea Geiser mit ihren Töchtern Sarah, Salome und Tanja (von links). (Bild: sas)

Wattwil. Der Ferienpass ist bei Kindern und Eltern sehr beliebt. Für einen kleinen Unkostenbeitrag können die Kinder während den Frühlingsferien drei bis vier Kurse besuchen. Das Angebot ist vielfältig, es reicht von sportlichen Aktivitäten wie Klettern, Fussball oder Schach über Bastelkurse mit verschiedenen Materialien, in welchen die Kreativität gefordert ist, bis hin zu Kursen, in denen die Mädchen und Knaben etwas lernen oder besichtigen können.

Dass hinter einer solchen Aktion, an welcher rund 500 Kinder teilnehmen, eine grosse Organisation steckt, versteht sich von selber.

Neue Verantwortliche gefunden

Nach dem Rücktritt von Kristin Schläpfer als Ferienpass-Verantwortliche war lange unklar, ob sich jemand findet, der diese Nachfolge antritt. Nun ist klar: Es geht weiter.

Und zwar hat sich Ruedi Artho aus Lichtensteig bereit erklärt, zusammen mit einem zwölfköpfigen Team die weitere Organisation zu übernehmen. «Wir finden den Ferienpass eine sinnvolle Sache, die wir unbedingt weiterführen wollen», begründet Ruedi Artho das Engagement von ihm und den beteiligten Frauen. Eine wesentliche Veränderung wird es zu den Vorjahren geben: Es wird einen eigenen Ferienpass für die Gemeinden Wattwil, Lichtensteig und Krinau geben.

Dieser wird komplett vom Ferienpass in den Gemeinden Neckertal, Hemberg und Oberhelfenschwil abgetrennt sein.

Derzeit sind die Organisatorinnen und Organisatoren daran, die Leiterpersonen für die Kurse zu finden, die während den Frühlingsferien vom 11. bis 16. April 2011 stattfinden werden. «Wir haben einige Zusagen von Personen erhalten, die sich schon in den Vorjahren freiwillig für Kurse zur Verfügung gestellt haben», freut sich Ruedi Artho.

Er ist überzeugt, dass es ihm und seinem Team gelingen wird, ein attraktives Programm auf die Beine zu stellen. «Die Kinder können die Feuerwehr besichtigen und einen Jäger in den Wald begleiten. Im Ferienpass inbegriffen sind auch der Eintritt ins Kino Passerelle am Mittwochnachmittag sowie ein Nachtbadeplausch im Hallenbad Bütschwil», sagt Ruedi Artho.

Anmeldung nach Sportferien

Möglich ist dies nicht nur durch das freiwillige Engagement von zahlreichen Helferinnen und Helfern, sondern auch durch Sponsoren wie die Gemeinden, die Schulen, die Kirchgemeinden und lokale Firmen. Nach den Sportferien werden in den Primarklassen die Anmeldeformulare ausgeteilt, damit die Kinder ihre Präferenzen für Kurse mitteilen können.

Aktuelle Nachrichten