Felicity Lott gastiert in der Ziegelhütte

Drucken
Teilen

Appenzell Felicity Lott hat mit nahezu allen grossen Dirigenten und Orchestern gesungen und wurde in allen grossen Opernhäusern der Welt gefeiert. Am Freitag, 6. April, um 20 Uhr gastiert die Engländerin in der Kunsthalle Ziegelhütte Appenzell. In ihrem heiter-beschwingten Programm in Innerrhoden zusammen mit dem Pianisten Sebastian Wybrew, der sich gemäss Mitteilung trotz seiner Jugend als hervorragender Liedbegleiter etabliert hat, zeigt sich Felicity Lott von einer unbeschwerten Seite. Den Beginn macht ein irisches Volkslied in einer Bearbeitung von Ludwig van Beethoven. Dazu kommen deutsche Volkslieder in Bearbeitungen von Johannes Brahms sowie englische und französische Volkslieder in Bearbeitungen von Benjamin Britten. Die zweite Programmhälfte eröffnen mehrere «Mélodies» des französischen Lied- und Opernkomponisten Reynaldo Hahn, darunter sein berühmtes Lied «À Chloris». Seine Musik entstand an der Schwelle zum letzten Jahrhundert und fusst noch weitgehend in der französischen Romantik. Sein Freund Marcel Proust schrieb über Hahns Musik, dass sie alle Herzen zu berühren vermöge, alle Augen nass werden lasse von ihrem Zauber und Schauder der Bewunderung auslöse. Den Abschluss machen französische Chansons von Paul Bernard und Joseph Kosma sowie Operettenmelodien von Oscar Straus und Maurice Yvain. Mit Felicity Lott kommt eine Opern- und Konzertsängerin nach Appenzell, die schon in den Opernhäusern von Wien, Mailand, Paris, London, Brüssel, München, Hamburg, Dresden, Berlin, New York und Chicago grosse Erfolge feiern durfte. (pd)

Reservationen in der Kunsthalle Ziegelhütte unter 071 788 18 60 oder info@kunsthalleziegelhuette.ch.