FDP Trogen für René Langenegger als Kantonsrat

Die FDP Trogen portiert René Langenegger für den Kantonsrat und sagt Ja zur Sanierung des Landsgemeindeplatzes

Drucken
Teilen

Trogen. Der Präsident der FDP Trogen, Andreas Welz, führte straff durch die vollbepackte Traktandenliste. Zusätzlich zu den üblichen HV-Geschäften galt es, Nominationen zu diskutieren und Parolen zu fassen. Als Erstes entschied sich die Versammlung einstimmig für eine Dreierkandidatur für die Wahlen in den Kantonsrat. Urs Schläpfer tritt als bisheriger Kantonsrat wieder an, Gemeindepräsident Niklaus Sturzenegger, der bereits im Januar vorgeschlagen wurde, stellt sich neu als Ersatz für den zurückgetretenen Ueli Schläpfer zur Verfügung und Kantonsschullehrer René Langenegger kandidiert für die ebenfalls zurückgetretene Yvonne Blättler. Obwohl die SP kurz vor der Versammlung noch eine Kandidatin für diesen dritten Sitz bekanntgegeben hatte, entschied sich die Versammlung klar für eine Kandidatur von Mitglied René Langenegger. Der Gemeindepolitiker verfügt mit elfjähriger Tätigkeit in der Baukommission, davon fünf Jahre als Präsident, und als Gemeinderatsmitglied während acht Jahren über das nötige Rüstzeug für das Amt.

Die Versammlung fasste noch eine zweite Parole und empfahl die Vorlage über die Sanierung des Landsgemeindeplatzes einstimmig zur Annahme. Dieses Sachgeschäft gelangt wie die Wahlen am 3. April zur Abstimmung. (pd)

Aktuelle Nachrichten