FDP Herisau nominiert Mantel als Gemeinderatskandidat

Die FDP steigt mit Parteipräsident Roger Mantel ins Rennen um die Nachfolge von Gemeinderätin Annette Joos. Im Einwohnerrat will die Partei stärkste Fraktion werden.

Jesko Calderara
Merken
Drucken
Teilen

Die FDP Herisau bringt sich für die Gesamterneuerungswahlen 2019 in Stellung. Seit Montag steht fest: Parteipräsident Roger Mantel soll am 17. März den Gemeinderatssitz seiner Parteikollegin Annette Joos-Baumberger verteidigen, die ihren Rücktritt eingereicht hat. Dies beschlossen die Mitglieder an der Nominationsversammlung in der «Wyburg». Zur Wiederwahl vorgeschlagen wird zudem die bisherige FDP-Gemeinderätin Sandra Nater.

Mantel gehört seit zehn Jahren dem Einwohnerrat an. Mit einer Gemeinderatskandidatur liebäugelte er schon seit Längerem. «Ich möchte mich stärker als bisher für das Dorf einsetzen», sagt er. Als GPK-Präsident hat Mantel in den letzten acht Jahren vertiefte Einblicke gewonnen. Einige Bereiche, wie beispielsweise die Schule, würden gut funktionieren. In verschiedenen Ressorts gebe es jedoch ein Führungsproblem, sagt Mantel. Als Beispiel erwähnt er die Neugestaltung des Obstmarkts. Bei diesem Projekt gehe es seit Jahren nicht vorwärts, bedauert Mantel. «Warum dies der Fall ist, kann ich nicht sagen.» Oftmals fehle es jedoch am Mut, konkrete Vorhaben umzusetzen. Die notwendige Zeit für ein Exekutivamt kann sich der Architekt aufgrund einer beruflichen Veränderung nehmen. Kürzlich hat Mantel seine Anteile an der b+p Architektur AG verkauft. Mit seinem neuen Unternehmen Mantel Architektur AG in Herisau ist er im Bereich Projektentwicklung tätig.

Fidel Cavelti hört als Kantonsrat auf

Die Wahlkommission der FDP Herisau präsentierte den anwesenden Mitgliedern zudem je eine Liste für den Einwohnerrat und den Kantonsrat. Die Namen dieser Kandidierenden werden jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert. Klar ist aber, dass Mantel auch für den Kantonsrat kandidieren wird. Er halte es für wichtig, dass der Gemeinderat im Kantonsparlament vertreten sei, sagt der FDP-Präsident. Aus beruflichen Gründen aus dem Kantonsrat ausscheiden wird dagegen Fidel Cavelti. Anders sieht die Situation im Einwohnerrat aus. Alle bisherigen freisinnigen Gemeindeparlamentarier wollen nochmals antreten. Falls Mantel als Gemeinderat gewählt wird, scheidet er jedoch aus. Für die Wahlen im kommenden Frühling hat sich die FDP ehrgeizige Ziele gesetzt. Sie will stärkste Fraktion im Einwohnerrat werden und Kantonsratssitze dazugewinnen.