Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FDP Ausserrhoden nominiert Jennifer Abderhalden für Nationalrat

Die FDP Ausserrhoden will den einzigen Nationalratssitz des Kantons zurückerobern. Die Delegierten haben am Freitag in Gais Jennifer Abderhalden als Kandidatin nominiert. Die 41-jährige Juristin tritt gegen David Zuberbühler von der SVP an.
Will der SVP den Ausserrhoder Nationalratssitz abjagen: die freisinnige Juristin Jennifer Abderhalden. (Bild: FDP Appenzell Ausserrhoden)

Will der SVP den Ausserrhoder Nationalratssitz abjagen: die freisinnige Juristin Jennifer Abderhalden. (Bild: FDP Appenzell Ausserrhoden)

(sda)

Die Ausserrhoder FDP hatte bis vor ein paar Tagen noch keinen Wahlvorschlag für den Nationalrat. Ihre Kandidatin Daniela Merz-Sturzenegger hat sich aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen müssen. Der Vorstand der FDP Speicher schlug Anfang Woche Jennifer Abderhalden als Kandidatin vor. Sie ist Stabschefin bei der Stadt St. Gallen in der Direktion Inneres und Finanzen und Mutter einer 13-jährigen Tochter.

Die Delegierten folgten dem Ersatzvorschlag und nominierten am frühen Freitagabend Abderhalden, wie die Partei auf Facebook bekannt gab. Den Ausserrhoder Nationalratssitz hält seit 2015 David Zuberbühler von der SVP. Die FDP gilt als die stärkste Partei im Halbkanton.

Im Ständerat kandidiert Andrea Caroni, der den Kanton seit 2015 in der kleinen Kammer vertritt, für eine zweite Amtszeit. Die freisinnigen Delegierten nominierten den Vizepräsidenten der FDP Schweiz laut dessen Angaben auf Twitter ebenfalls am Freitag einstimmig. Konkurrenz ist nicht in Sicht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.