FC Herisau weiterhin ohne Niederlage

FUSSBALL. Der FC Herisau und der FC Flawil trennen sich 1:1 unentschieden. Dem Gästeteam aus dem Appenzellerland gelingt der Ausgleichstreffer erst in der Nachspielzeit.

Merken
Drucken
Teilen

Der FC Herisau und der FC Flawil trennen sich 1:1 unentschieden. Dem Gästeteam aus dem Appenzellerland gelingt der Ausgleichstreffer erst in der Nachspielzeit.

In einer sehr durchschnittlichen Partie begannen beide Mannschaften sichtlich nervös, was zahlreiche Fehlpässe zur Folge hatte. Dadurch entwickelten sich kaum Offensivaktionen; in den ersten 20 Minuten resultierte auf beiden Seiten kein einziger Torschuss. Mitte der ersten Halbzeit fingen sich die Flawiler ein wenig und kamen prompt zu einem Lattentreffer. Die kurze Druckphase flachte aber sogleich wieder ab. Kurz vor der Pause kamen auch die Herisauer einem Torerfolg recht nahe. D. Loosers Abschluss landete jedoch am Pfosten.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich wie die erste. Das Spielgeschehen fand vorwiegend im Mittelfeld statt. Doch spielten die Herisauer nun zielstrebiger nach vorne und versuchten den Führungstreffer zu erzielen. Diesem kam R. Schoch am nächsten, als er in der 70. Minute am gegnerischen Torhüter scheiterte. Die Flawiler nutzen die sich bietenden Räume für Konter und erzielten so in der 81. Minute das 0:1. In der Schlussphase warfen die Gäste nochmals alles nach vorne, doch gelang ihnen nichts Zählbares. Und als beide Mannschaften schon mit dem Schlusspfiff rechneten, bekamen die Herisauer einen indirekten Freistoss im gegnerischen Strafraum zugesprochen. Der Flawiler Torhüter soll den Ball länger als die erlaubten sechs Sekunden in den Händen gehalten haben. Cengiz liess sich durch die Flawiler Proteste nicht beirren und glich mit dem Schlusspfiff zum 1:1-Endresultat aus. (ss)

FC Flawil – FC Herisau 1:1 (0:0) Herisau: Gysi; Höhener, Tasdelen, Gavrilovic, Caamano; Nesci (81. Muratovic), Follador (58. Ümit), Keller, D. Looser, R. Schoch; Cengiz.