FC Bütschwil kassiert Auswärts-Niederlage

Zum Rückrundenstart hat der 3. Ligist FC Bütschwil in Uznach eine Niederlage eingefahren. Der FC Uznach holte sich mit dem 1:0 (0:0) Sieg gegen die Gäste aus dem Toggenburg die ersten drei Punkte in der Rückrunde.

Drucken
Teilen

Fussball. Uznach ist kein gutes Pflaster für den FC Bütschwil. Auch am Rückrundenstart war für den FC Bütschwil hinterm Ricken nichts zu holen. Die Partie war über weite Strecken unterhaltsam. Uznach spielte clever, musste jedoch nach dem Führungstreffer lange zittern bis die Partie zu Ende war.

Nullnummer zur Pause

Perfekte Platzbedingungen und sommerliches Wetter an der Benknerstrasse boten eine gute Ausgangslage für diese Partie. Das Spiel brauchte auch keine lange Aufwärmphase. Bereits nach sechs Minuten klärte Wäspe grossartig gegen einen Schuss von rechts.

Uznach wirkte zu Beginn der Partie wacher. In der 12. Minute hätten sie nach einem Fehler in der Bütschwiler Hintermannschaft in Führung gehen müssen. Der Stürmer verschoss jedoch den Ball alleine vor Wäspe. Bütschwil überstand diese Druckphase schadlos und kam besser ins Spiel. Nach knapp 20 Minuten wurde Stefan Sennhauser ideal angespielt, konnte das Tor jedoch nicht erzielen. Er war es auch, welcher kurze Zeit später einen Kopfball an den Pfosten setzte. Die erste Halbzeit war sehr spannend und hätte gut auf beide Seiten kippen können.

Wer sie vorne nicht macht...

Die Gäste, welche in den neuen schwarzweissen Tenus des Hauptsponsors Nardone, Gipsergeschäft aufliefen, kamen frischer aus der Pause. Sie versuchten einiges in der Offensive. Weite Bälle führten, wie in der 53. Spielminute, als Stefan Sennhauser eine Volley-Abnahme neben das Tor schoss, nicht zum Erfolg. Das Bütschwiler Kombinationsspiel war zu durchschaubar und führte zu wenigen Torchancen. Bei Standardsituationen fehlte das Quentchen Glück. Wie in der 75. Minute: Bischofs Abschluss nach einem Eckball wurde auf der Linie geklärt. Im Gegenzug kam ein Stürmer rechts aussen an den Ball. Nach einer geschickten Körpertäuschung traf er ins nahe Eck zur Führung.

Bütschwil gab sich mit dem Resultat nicht zufrieden. Die Gäste aus dem Toggenburg warfen alles nach vorne. Die Mühen wurden jedoch nicht belohnt. Spätestens als Fabian Marjakaj in der Nachspielzeit ein weiteres Mal nur Aluminium traf, wäre ein Ausgleich verdient gewesen.

Blick nach vorne

Somit beginnt auch die Rückrunde, wie schon die Vorrunde mit einer Niederlage gegen Uznach. Bütschwil braucht sich aber in kämpferischer Hinsicht keine Vorwürfe zu machen. Es gilt jetzt im nächsten Spiel, das Glück wieder auf die eigene Seite zu ziehen. Im Heimspiel empfängt der FC Bütschwil den FC Rickenbach. Anpfiff ist am Samstag, 16. April, um 17.30 Uhr. (bs)

Matchtelegramm FC Uznach – FC Bütschwil 1:0 – Sportplatz Benknerstrasse, Jona – SR: Boukadoum – Zuschauer: 170 – Tore: 76. Uznach Gelbe Karten: 35. Gjuraj, 45. Manser, 60. Mathis (alle Foul), S. Sennhauser (Unsportlichkeit) FC Bütschwil: Wäspe, Gjuraj, Domgjoni, Bischof, Brunner, Mathis, Scherrer, Mazenauer, Manser, F. Marjakaj, S. Sennhauser