FC Bütschwil gewinnt Cup-Derby

FUSSBALL. Der FC Bütschwil setzt sich im Cup-Derby gegen den FC Wattwil Bunt mit 3:1 durch. Doch bereits am kommenden Samstag gibt es die Chance auf eine Revanche.

Raphael Dort
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Der FC Bütschwil setzt sich im Cup-Derby gegen den FC Wattwil Bunt mit 3:1 durch. Doch bereits am kommenden Samstag gibt es die Chance auf eine Revanche. Die Meisterschaftspartie vom Samstag habe mehr Priorität, dennoch wollten sie heute gewinnen, meinte der FC Bütschwil Trainer Hansueli Gerig vor der Partie. Natale «Lino» Licata, der Trainer von FC Wattwil Bunt, sieht beide Spiele als gleich wichtig an, dennoch gab er vielen Jungen die Chance, in der Startformation zu stehen. Das junge Team musste sich nach einer hektischen Startphase vor allem auf die defensive Arbeit konzentrieren. Das Heimteam spielte druckvoll und kreierte gute Torchancen, die beste vergaben sie nach etwas mehr als einer halben Stunde. Zwei Bütschwiler zogen alleine aufs Wattwiler Tor, dort liessen sie den Goalie Mevludin Skrijeli aus, doch im letzten Moment bewahrte ein zurück geeilter Verteidiger die Gäste vor einem Rückstand. Dennoch gelang dem FC Bütschwil vor der Pause der Treffer zum 1:0 durch Pascal Hollenstein, nach einem Abpraller an Skrijeli.

Tore und gelb-rote Karte

Der FC Wattwil Bunt wollte nach der Pause reagieren, zu seinem Vorteil hatte er eine stark besetzte Bank. Die Gäste hatten nun mehr Spielanteile, dennoch jubelte in der 59. Minute erneut der FC Bütschwil. Gabriel Manser erwischte Skrijeli aus über 20 Metern zum 2:0. Erneut sah der Wattwiler Keeper nicht gut aus, obwohl er anfangs mit Glanztaten einen Gegentreffer verhindert hatte. Den Rückstand aufzuholen wurde für die Wattwiler noch schwieriger, nachdem Roland Huber wegen einer angeblichen Schwalbe mit der gelb-roten Karte vom Platz geschickt wurde. Die Gäste gaben sich nicht geschlagen, doch in der 84. Minute erzielte Noah Aschwanden das 3:0. Zwei Minuten später gelang Roman Kipfer der Ehrentreffer für den FC Wattwil Bunt, denn zu mehr reichte es nicht mehr, es blieb beim 3:1.

Samstag – Revanchetag?

Die Freude beim FC Bütschwil über die Sechzehntelfinal-Qualifikation war gross, über die ganze Partie gesehen wurden sie für ihre Leistung verdient belohnt. Auf der Gegenseite war man dafür ziemlich enttäuscht über die Niederlage und das Cup-Out. Bereits am Samstag treffen die beiden Teams im Rahmen der 3.-Liga-Meisterschaft wieder aufeinander. Vielleicht ist ja bereits auf der Wattwiler Grüenau Zeit für eine Revanche.

Matchtelegramm: FC Bütschwil (3. Liga) – FC Wattwil Bunt 1929 (3. Liga) 3:1 (1:0) Breite Platz 1 (Bütschwil) – 218 Zuschauer – SR: Ramon Lisci Tore: 45. Hollenstein 1:0, 59. Manser 2:0, 84. Aschwanden 3:0, 86. Kipfer 3:1. FC Bütschwil: Oswald; Fust (52. Egli), Looser, Domgjoni, Schönenberger; Gübeli; Manser, Aschwanden, Hollenstein; Sennhauser (77. Marjakaj), Waldvogel (81. Bamert). FC Wattwil Bunt 1929: Skrijeli; Redzepi (46. Quinter), Mladenovic, Ibraimi, Redzic (68. Rüeger); Schneider; Thalmann, Bechtiger; Kipfer; Yorulmaz (60. Osterwalder), Huber (67.). Verwarnungen: 19. Thalmann, 44. Huber, 51. Schneider, 62. Gübeli, 86. Looser. Platzverweis: 67. Huber (gelb-rote Karte).