FC Appenzell kommt nicht auf Touren

FUSSBALL. Die 1.-Herren-Mannschaft des FC Appenzell hat am Sonntag beim FC Staad mit einer 0:4(0:1)-Niederlage enttäuscht.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Die 1.-Herren-Mannschaft des FC Appenzell hat am Sonntag beim FC Staad mit einer 0:4(0:1)-Niederlage enttäuscht. Hinzu kamen unerwartete Ausfälle während des Spiels von Leistungsträgern wie Silvano Eberle und Andrej Hörler in der ersten Hälfte und das gänzliche Fehlen von Damian Moser und Sepp Peterer. In der 39. Minute fiel nach einem Corner schliesslich das 0:1 für den FC Staad. Drei Minuten nach der Pause folgte nach einem folgenschweren Fehler von Michael Brander das 0:2 für die Staader.

Trotz zwischenzeitlich etwas mehr Aggressivität konnten die Gäste kaum Impulse nach vorne setzen. Im Gegenteil: In der 81. und 87. Minute folgten die Gegentreffer drei und vier. Ausser Alexandro Isler konnte kaum ein Akteur des FC Appenzell seine üblichen Fähigkeiten abrufen. «Zum Glück kann man aus Fehlern lernen», meinte zum Abschluss ein enttäuschter Trainer Patrik Lenzi. (mk)