FC Appenzell gleicht aus

FUSSBALL. Es sah eine Halbzeit nicht gut aus für Appenzell. Die Mannschaft stieg zwar gegen Rüthi motiviert in das letzte Vorrundenspiel und zeigte in den ersten zehn Spielminuten eine gute Leistung.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Es sah eine Halbzeit nicht gut aus für Appenzell. Die Mannschaft stieg zwar gegen Rüthi motiviert in das letzte Vorrundenspiel und zeigte in den ersten zehn Spielminuten eine gute Leistung. Aus dieser Druckphase heraus resultiert ein Penalty, der zum Leidwesen der Einheimischen vom Torhüter abgewehrt wurde. Der gehaltene Elfmeter verunsicherte die Mannschaft, und der Faden ging dadurch verloren. Daraus resultierten in der 21. und 30. Minute dann auch zwei Gegentreffer.

Die Einheimischen schöpften in der Pause neuen Mut. Mit der Einwechslung von Sokol Shabani versuchten die Trainer, neue Impulse zu setzen. Und dies gelang: Im stärker gewordenen Nebel zeigte die Mannschaft Stärke und glich das Spiel innert weniger Minuten zum 2:2 aus. Obwohl beide Teams noch Chancen hatten, blieb es beim Unentschieden. Weil Dardania St. Gallen überraschend gegen Diepoldsau gewann, verleiben die Innerrhoder auf dem zweitletzten Platz. «Mit einer strengen und guten Vorbereitung werden wir versuchen, die Basis für eine gute Rückrunde zu schaffen», so Trainer Patrik Lenzi. (mk)