FC Appenzell gewinnt zu Hause

Der Drittligist FC Appenzell gewann am Samstag auf heimischem Kunstrasen gegen Rheineck mit 3:1. Mit diesem Sieg konnten die Appenzeller in der Tabelle die Rheintaler überholen. Bei Spielhälfte lagen die Appenzeller mit 2:0 vorne. (mk)

Drucken
Teilen

Der Drittligist FC Appenzell gewann am Samstag auf heimischem Kunstrasen gegen Rheineck mit 3:1. Mit diesem Sieg konnten die Appenzeller in der Tabelle die Rheintaler überholen. Bei Spielhälfte lagen die Appenzeller mit 2:0 vorne. (mk)

FC Appenzell: Elmiger; Brander, Moser, Signer, Knechtle (ab 77. Minute A. Manser), Siallagan, L. Manser, Sepp Peterer (ab 65. Minute Uzunovic), Eberle, Köppel (ab 79. Minute Baumann), Koch.

Bühler unterliegt dem Leader

Nach der Niederlage gegen Speicher unterlag der FC Bühler in der 4. Liga auch gegen Tabellenführer Dardania. Mit der ersten Aktion gelang den Gästen die Führung. Dunder zögerte beim Herauslaufen, ein Pass zur Mitte, ein satter Abschluss 0:1, Bühler vermochte kurze Zeit später auszugleichen. Ein Gästestürmer brachte sein Team mit einem schönen Tor wieder in Führung. So ging es in die Pause. In der 52. Minute erzielten die Gäste ein weiteres Tor durch einen Penalty. Am Schluss hiess es 2:4 aus Sicht der Bühlerer. (pd)

FC Bühler – FC Dardania SG 2:4 (1:2) FC Bühler: Matijas Dunder, Pablo Porras, Heinz Lendenmann, Lui Pedaci, Bruno Eigenmann, Elvedin Omerovic, Din Salihovic, Marco Widmer, Francisco Wick, Beni Hermann, Thierry Alder, Antonio Ramunno, Avni Gashi, Baris Kaygisiz.

Bühlerer Frauen siegen daheim

Im 1.-Liga-Heimspiel gewannen die Frauen des FC Bühler drei Punkte. Die Partie begann perfekt für das Heimteam. Bereits nach wenigen Augenblicken kombinierte sich Bühler mit schnellem Direktspiel auf der rechten Seite durch, und Selina Ruckstuhl konnte eine Flanke von Désirée Drittenbass im Tor zur frühen Führung versenken. Nach einem Eckball von Nissrin El Amine verlängerte zuerst eine Verteidigerin unglücklich Richtung Tor. Auch die Torhüterin hinterliess nicht den besten Eindruck, und der Ball fand irgendwie den Weg ins Tor zum 2:0. Nach der Pause erzielte Selina Ruckstuhl per Penalty das 3:0. Désirée Drittenbass belohnte ihre kämpferische Leistung in der 89. Minute nach einem Pass von Juniorin Josy Kriemler noch mit dem 4:0. (sru)

FC Bühler Frauen – FC Malters 4:0 (2:0) Tore: 2. Selina Ruckstuhl 1:0, 19. Eigentor FC Malters 2:0, 69. Selina Ruckstuhl (Penalty) 3:0, 89. Désirée Drittenbass 4:0. Für Bühler spielten: Rebecca Johnson; Belinda Bischof, Ariane Schregenberger, Michèle Wüst, Sarina Fritsche; Nissrin El Amine, Selina Ruckstuhl, Seline Fiechter, Désirée Drittenbass; Sarah Wyss, Tanja Schöpfer; Karin Kessler, Josy Kriemler, Bettina Mösli, Livia D‘Agostino.

Niederlage im Derby

Der FC Herisau verliert die zweite Partie der Rückrunde gegen den FC Winkeln mit 1:3. Eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit genügte nicht, um die Partie noch gewinnen zu können. Die Herisauer fanden von Beginn weg nicht wirklich in die Partie und kamen stets einen Schritt zu spät. Das Heimteam aus Winkeln wirkte frischer und ging energischer in die Zweikämpfe. Zudem störten sie die Gäste früh, was dem FC Herisau einen gepflegten Spielaufbau unmöglich machte. In der 15. Minute setzte sich der linke Flügel der Winkler durch und flankte ungestört zur Mitte, wo der mitgelaufene Stürmer zum 0:1 einschiessen konnte. In der Folge versuchten die Herisauer zu reagieren, was ihnen aber bis auf einen Weitschuss nicht gelang. Viel mehr war es die Offensivabteilung des FC Winkeln, die sich weitere Chancen erarbeitete und es einige Male verpasste, die Führung zu erhöhen.

Nach der Halbzeitpause kamen die Appenzeller besser in die Partie. Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn verwertete Salihovic einen Handselfmeter zum 1:1 unentschieden. Der Ausgleich schien den Gästen Mut gemacht zu haben, denn danach kontrollierten sie das Spielgeschehen über weite Strecken. Doch ein umstrittener Penaltypfiff und die dadurch resultierende erneute Führung für den FC Winkeln liess die Herisauer den Faden verlieren. Zwar versuchten die Hinterländer wieder ins Spiel zu finden, wurden beim Versuch aber immer wieder ausgekontert und kassierten so auch noch den dritten Gegentreffer. (ss)

FC Winkeln – FC Herisau 1:3 (1:0) FC Herisau: Jung; S. Looser, Gavrilovic, Schuler, Caamano; Höhener, Keller, Salihovic (75. Wieland), Nesci; Cengiz (70. Petersen), R. Schoch (81. D. Schoch).

Penalty im Mittelland-Derby

Speicher begann besser und liess den Ball gut in den eigenen Reihen zirkulieren. Die erste Grosschance hatte aber Bühler. In der 13. Minute wurde Alder von Salihovic gut in Szene gesetzt. Alder schoss aus guter Position aber zu ungenau. Sieben Minuten später hätte es beinahe bei Bühler geklingelt. Ein langer Ball auf den rechen Flügel, eine schöne Hereingabe, aber zum Glück für Bühler kein Speicherer, der hätte einnetzen können. Das Spiel war ausgeglichen und hart umkämpft – obwohl man sich gut kennt, wurde nichts geschenkt. In der 35. Minute hatte Bühler mit Salihovic eine gute Möglichkeit, und eine Minute später klärte Porras im Strafraum des FC Bühler. Noch vor der Pause musste dann Matijas Dunder mit einer Parade seine Kollegen retten. Torlos ging's zum Pausentee.

Auch die zweite Halbzeit begann beidseitig engagiert. In der 54. Minute traf ein Speicherer mit einem Freistoss die Lattenoberkante. Zehn Minuten später war der quirlige Thierry Alder des FC Bühler glücklos. Nach Supervorarbeit von Din Salihovic konnte er alleine auf den Torwart ziehen, sah seinen Schuss aber vom Pfosten ins Feld zurückrollen. In der 72. Minute die Entscheidung: Pablo Porras ging etwas zu ungestüm in den Zweikampf. Sein Gegenspieler fiel, und da das Foul im Strafraum stattfand, war das klare Verdikt Elfmeter. Der Speicherer erzielte, obwohl Dunder die Ecke ahnte, die Führung. Trotz einer geballten Ladung Schlussoffensive blieb es bis zum Ende beim 1:0-Sieg für die Speicherer. Aufgrund der Darbietung der beiden Teams wäre die Punkteteilung gerechter gewesen. Im Hinspiel gewann Bühler etwas schmeichelhaft, nun hat sich Speicher revanchiert. Für Bühler, das dringend Punkte braucht, geht es Schlag auf Schlag weiter. Am Sonntag trifft der FCB auf die spielstarken Tabellenführer Dardania aus St. Gallen. Trainer Cinar wird für seine Mannen mit Sicherheit die richtigen Worte finden, um auch diesem Gegner alles abzuverlangen. Anspiel ist um 17 Uhr. (ro)

FC Speicher – FC Bühler 1:0 (0:0) FC Speicher: S. Schefer, M. Gühr, S. Keel, D. Bänziger, R. Crottogini, S. Meng (M. Danuser), N. Rustemi, P. Huber (C. Brunner), N. Meng (J. Mazenauer), S. Bänziger, T. Bruderer FC Bühler: M. Dunder, P. Porras, L. Pedaci, M. Solenthaler, B. Eigenmann, D. Salihovic, M. Widmer, F. Wick, E. Omerovic, B. Hermann, T. Alder, D. Lavdari, T. Haug, A. Meier.

FC Teufen mit Unentschieden

Zu Beginn waren es die Teufner, welche bemüht waren, das Spiel- diktat gegen Arbon an sich zu reissen. Trotzdem mussten die Teufner mit einem 0:1-Rückstand in die Pause. Teufen begann nach der Pause wiederum stärker. Nach 47 Minuten flankte Preisig auf Creo. Dieser stand alleine im gegnerischen Strafraum, brauchte jedoch für die Ballkontrolle zu viel Zeit und so blieb die Chance ungenutzt. Im weiteren Verlauf gestaltete sich das Spiel wieder ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. In der 90. Minute rafften sich die Teufner nach unermüdlichem Anrennen noch ein letztes Mal auf. Rohner fand nach einem Freistoss aus 25 Metern in Panella einen dankbaren Abnehmer, welcher das Leder verdient zum 1:1-Endstand in die Maschen drosch. (mn)

AS Scintilla – FC Teufen 1:1 (1:0) Tore: 42. 1:0 AS Scintilla, 90. 1:1 FC Teufen (Panella). FC Teufen: Tobler, Knechtle, Sutter, Clavadetscher, Preisig (67. Neuländner), Creo (90. Neff), Rohner, Bachmann, Locher (92. Berlinger), Grbic, Panella

Aktuelle Nachrichten