Favoriten klar gewählt: Gemeinderat ist komplett

REUTE. Reute hat zwei neue Gemeinderäte: Karl Breitenmoser und Daniela Köppel. Beide übertrafen das absolute Mehr deutlich.

Benno Gämperle
Merken
Drucken
Teilen
Gewählt ist mit 222 Stimmen: Karl Breitenmoser. (Bild: pd)

Gewählt ist mit 222 Stimmen: Karl Breitenmoser. (Bild: pd)

Karl Breitenmoser erhielt 222 Stimmen, Daniela Köppel deren 204; das absolute Mehr betrug 121. Knapp 52 Prozent der Rüütiger Stimmberechtigten waren gestern an die Urne gegangen, was 246 gültigen Wahlzetteln entspricht, wie die Gemeindekanzlei mitteilte. Weitere Stimmen erhielten Walter Breu (21) und Bruno Looser (9) sowie Diverse (56).

Beide wohnen im Schachen

Die beiden neuen Gemeinderäte – sowohl Karl Breitenmoser als auch Daniela Köppel wohnen im Ortsteil Schachen – waren von einem überparteilichen Komitee zur Wahl vorgeschlagen worden, die unterlegenen Breu und Looser hatten sich selbst auf einer freien Liste zur Wahl gestellt. Diese Kampfwahl erstaunt deshalb, weil es in Reute noch im März nicht möglich gewesen war, die vakanten beiden Gemeinderatssitze zu besetzen; es hatte schlicht an Kandidaten gefehlt.

Sieben Sitze, sieben Namen

Nach dem klaren Verdikt des Stimmvolkes ist der Rüütiger Gemeinderat wieder komplett. Nebst den beiden Neuen Karl Breitenmoser und Daniela Köppel gehören ihm die bisherigen Arthur Sturzenegger (Gemeindepräsident), Ernst Pletscher (Vize-Gemeindepräsident), Hansjörg Niederer, Marlen Oggier-Ineichen und Markus Waibel an.

Gewählt ist mit 204 Stimmen: Daniela Köppel. (Bild: Gert Bruderer)

Gewählt ist mit 204 Stimmen: Daniela Köppel. (Bild: Gert Bruderer)