Fast eine Million Franken Gewinn

Im ersten Teil der Volksversammlung präsentierte der abtretende Gemeinderat und Finanzchef Franz Knechtle die Jahresrechnung 2014. Diese wurde erstmals auf der Basis des harmonisierten Rechnungsmodells HRM2 erstellt.

Drucken
Teilen

Im ersten Teil der Volksversammlung präsentierte der abtretende Gemeinderat und Finanzchef Franz Knechtle die Jahresrechnung 2014. Diese wurde erstmals auf der Basis des harmonisierten Rechnungsmodells HRM2 erstellt. Die Gemeinde Speicher schliesst das vergangene Jahr mit einem Ertragsüberschuss von knapp 987 000 Franken ab. Demgegenüber lag das budgetierte Defizit bei ungefähr 25 000 Franken. Als Grund für den Besserabschluss nannte Knechtle die Sondersteuern. «Insbesondere die Erbschafts-, Schenkungs-, Handänderungs- und Grundstückgewinnsteuern fielen höher aus, als wir erwartet haben.» Die Mehreinnahmen in diesem Bereich betrugen 934 000 Franken. Zudem stieg die Steuerkraft je Einwohner um drei Prozent. Dank des guten Rechnungsabschlusses konnte Speicher 455 000 Franken ausserplanmässige Abschreibungen tätigen. Der Rest des letztjährigen Gewinns wird dem Eigenkapital zugewiesen. Mehrausgaben gegenüber dem Voranschlag resultierten in den Bereichen Flüchtlingsbetreuung, beim Ortsbus und aufgrund einer Einmalzahlung zum Ausgleich der Teuerungszulagen für Rentner. 2014 investierte die Gemeinde über 3,3 Millionen Franken. Grösster Brocken war dabei der Umbau des Buchensaals. (cal)