Fast 22 000 Franken für Stiftung «Denk an mich»

Wattwil. Zum zehnten Mal verkauften die Wattwiler Bäuerinnenvereinigungen an der Viehschau allerlei Köstlichkeiten.

Merken
Drucken
Teilen
Die Bäuerinnen verkauften zum zehnten Mal Selbstgemachtes zugunsten der Stiftung «Denk am mich».

Die Bäuerinnen verkauften zum zehnten Mal Selbstgemachtes zugunsten der Stiftung «Denk am mich».

Wattwil. Zum zehnten Mal verkauften die Wattwiler Bäuerinnenvereinigungen an der Viehschau allerlei Köstlichkeiten. Die Idee sei, dass die Frauen alles aus Küche und Garten bringen, was sie entbehren können, sagt Brigitta Edelmann, die als Präsidentin der Zentralkommission für den Verkauf verantwortlich ist. «Ich bin jedes Jahr überrascht, wie viel da zusammen kommt», freut sie sich.

Käseküchlein? Schlorzifladen?

Was es am Stand hat, weiss Brigitta Edelmann nicht zum Voraus. Jede Bäuerin bringt am Morgen etwas mit. Konfitüren gibt es ebenso zu kaufen wie Liköre und Sirups. Auch Käse oder Bauernwürste gibt es manchmal am Stand. In diesem Jahr habe es kaum selbstgebackenes Brot gehabt, erzählt Brigitta Edelmann. Das habe bei einigen ihrer treuen Kunden für Enttäuschung gesorgt. Besonders beliebt sind auch die «Prügelimonster», also kleine Brötchen mit Schokolade drin.

Eine Bäuerin bringe seit zehn Jahren kleine Schlorzifladen. «Am Anfang haben einige der Verkäuferinnen gemeint, das seien Käseküchlein und die sollte man noch wärmen», verrät Brigitta Edelmann. Diese Episode erzählen sich die Bäuerinnen jedes Jahr. Kein Wunder, dass die kleinen Schlorzifladen intern nur «Käseküchlein» genannt werden.

«Denk an mich» unterstützen

Den Erlös vom Verkauf spenden die Bäuerinnen an die Stiftung «Denk an mich», die Ferien für Menschen mit einer Behinderung unterstützt. «Wir hoffen, dass wir zum Jubiläum die Grenze von 22 000 Franken überschreiten», sagt Brigitta Edelmann. Sie und ihre Kolleginnen haben sich für diese Stiftung entschieden, weil diese auch im Toggenburg Geld einsetzt und weil die Zusammenarbeit mit Jeannette und Martin Plattner hervorragend klappe, lobt Brigitta Edelmann. (sas)