Fasnacht ohne «Bollespicker»?

REGION. Dieses Jahr erscheint die traditionelle Fasnachtszeitung «de Bollespicker» zum 71. Mal. Dazu sind die Macher des «Bollespickers» auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Artikel, die nicht ehrverletzend sind, hätten die Redaktoren der Fasnachtszeitung gerne bis Dienstag, 26.

Drucken

REGION. Dieses Jahr erscheint die traditionelle Fasnachtszeitung «de Bollespicker» zum 71. Mal. Dazu sind die Macher des «Bollespickers» auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Artikel, die nicht ehrverletzend sind, hätten die Redaktoren der Fasnachtszeitung gerne bis Dienstag, 26. Januar, an folgende Adresse: Redaktion, «de Bollespicker», Postfach 161, 9606 Bütschwil, oder per E-Mail an bollespicker@bluemail.ch. Alle Einsendungen werden selbstverständlich diskret behandelt, schreiben die Macher in ihrer Ausschreibung. Sie weisen aber darauf hin, dass der Absender nicht vergessen werden darf. (pd)