Fasane in Europa

Die ursprüngliche Heimat des Fasans liegt in Asien zwischen dem Kaukasus und China. Der Fasan wurde in vormittelalterlicher Zeit als Jagdvogel in Mitteleuropa eingeführt, nachdem er bereits von Griechen und Römern zu kulinarischen Zwecken gehalten wurde.

Drucken
Teilen

Die ursprüngliche Heimat des Fasans liegt in Asien zwischen dem Kaukasus und China. Der Fasan wurde in vormittelalterlicher Zeit als Jagdvogel in Mitteleuropa eingeführt, nachdem er bereits von Griechen und Römern zu kulinarischen Zwecken gehalten wurde. Beispielsweise in den Klöstern von Böhmen und St. Gallen. Freilebende Populationen konnten sich seit dem 12. Jahrhundert im Rheinland entwickeln. Die in Europa lebenden Vögel sind meist Mischformen verschiedener Unterarten. Der Fasan kann sich heute bei uns nur durch Winterfütterungen und ständigen Nachwuchs aus Aufzuchten halten. (Quelle: vogelwarte.ch)

Aktuelle Nachrichten