Farben der Hoffnung

Dieser Roman beschreibt in einer realen, dramatischen und packenden Weise die Gegenwart des modernen Indiens. Der erfolgreiche Unternehmer Anand, der sich für sich und seine Familie einen gewissen Wohlstand geschaffen hat, versucht sich gegen die Willkür und Korruption der Behörden durchzusetzen.

Drucken
Teilen
Bild: Hemm Urs

Bild: Hemm Urs

Dieser Roman beschreibt in einer realen, dramatischen und packenden Weise die Gegenwart des modernen Indiens. Der erfolgreiche Unternehmer Anand, der sich für sich und seine Familie einen gewissen Wohlstand geschaffen hat, versucht sich gegen die Willkür und Korruption der Behörden durchzusetzen. Auch in seiner eigenen Familie bauen sich Konflikte auf, die ihren Ursprung im Gegensatz zu Tradition und Moderne haben. Das Schicksal seiner eigenen Bediensteten Kamala ist ein ganz anderes. Sie muss sich jeden Tag aufs Neue mit dem eigenen Überleben und dem ihres Sohnes beschäftigen. Schafft sie es, genug zu essen für beide zu beschaffen, oder kann sie noch in ihr kleines Zimmer zurückkehren, das sie Wohnung nennt.

Lavanya Sankaran: Farben der Hoffnung, Diogenes Verlag, 464 Seiten Öffnungszeiten: Dienstag, 15.30 bis 17.30 Uhr Mittwoch, 17 bis 19 Uhr Freitag, 18 bis 19.30 Uhr Samstag, 10 bis 11.30 Uhr In den Schulferien nur mittwochs www.bibliothek-wattwil.ch

Aktuelle Nachrichten