EW Urnäsch ehrt zwei Mitarbeitende

URNÄSCH. An der Generalversammlung der Elektrizitätswerk Urnäsch AG (EWU) ehrte Verwaltungsratspräsident Dölf Biasotto mit Jakob Meier und Martha Sutter zwei langjährige Mitarbeitende.

Drucken
Teilen

URNÄSCH. An der Generalversammlung der Elektrizitätswerk Urnäsch AG (EWU) ehrte Verwaltungsratspräsident Dölf Biasotto mit Jakob Meier und Martha Sutter zwei langjährige Mitarbeitende.

Wie das EWU in einer Medienmitteilung schreibt, arbeitet Jakob Meier seit 1993 beim Werk. Als Netzelektriker sei er praktisch täglich unterwegs und sorge dafür, dass Urnäscherinnen und Urnäscher mit Strom versorgt würden. Der Arbeitsjubilar kenne das Versorgungsnetz und ebenso das Innere der Trafostationen sowie der Verteilkabinen und sei damit eine Stütze im alltäglichen Betrieb des Elektrizitätswerks. Daneben erledige Jakob Meier auch die meisten Service- und Unterhaltsarbeiten für die Wasserkraftanlagen der Säntis Naturstrom AG. «Er ist der Electricpower-Man in Urnäsch», sagte Dölf Biasotto mit einem Schmunzeln.

Seit 1983 arbeitet Martha Sutter-Ramsauer in einem Teilzeitpensum für das Elektrizitätswerk Urnäsch und besorgt die Administration. Sie habe schon Rechnungen auf der Schreibmaschine getippt, als noch Gottfried Sutter sen., der Vater des heutigen Betriebsleiters, für die Führung des EWU zuständig gewesen war. Martha Sutter sei seit 30 Jahren «ein stabiler Wert im Team des EWU», so Biasotto. Als zuverlässige Person sei sie in den verschiedenen Bereichen einsetzbar, und wenn es um die Debitorenbewirtschaftung oder um Kunden mit Zahlungsverzug gehe, «dann kann sie ganz schön hartnäckig und beharrlich sein». (pd)