EW Heiden wird Aktionärin bei Energieplattform

HEIDEN. Die Anfang dieses Jahres als eigenständige Unternehmung zur Strombeschaffung gegründete Energieplattform AG stösst gemäss einer Medienmitteilung auf breite Akzeptanz.

Merken
Drucken
Teilen

HEIDEN. Die Anfang dieses Jahres als eigenständige Unternehmung zur Strombeschaffung gegründete Energieplattform AG stösst gemäss einer Medienmitteilung auf breite Akzeptanz. Mit dem Kauf eines Aktienpakets beteilige sich nun auch das Elektrizitätswerk Heiden AG finanziell an der Energieplattform. Das Elektrizitätswerk Heiden bezieht bisher den Grossteil ihres Stroms von der St. Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK) und arbeitet mit dieser auch in verschiedenen Bereichen zusammen.

Gleichwertige Partner

Um die Zusammenarbeit zwischen der SAK und den Energieversorgungsunternehmen als gleichwertige Partner zu ermöglichen, wurde Anfang 2014 die Energieplattform AG als unabhängige Unternehmung gegründet. Bereits hätten sich sieben Ostschweizer EVU für eine Aktienbeteiligung entschieden und mehr als zwanzig einen Partner-Rahmenvertrag unterzeichnet.

Die Energieplattform AG beschafft den Strom auf dem freien Markt und holt ihre Angebote bei verschiedenen Lieferanten ein: beispielsweise Alpiq, Axpo, BKW oder Repower. Alle Beteiligten sind gleichberechtigte Partner und beziehen den Strom zu identischen Bedingungen bei der Energieplattform AG.

Preisoptimierte Beschaffung

«Durch die Beteiligung am Aktienkapital der Energieplattform AG unterstützen wir deren Bestrebungen, mittel- und längerfristig preisoptimiert und professionell Strom im liberalisierten Markt zu beschaffen», wird Christoph Mettler, Betriebsleiter des EW Heiden, in der Mitteilung zitiert. (pd)