Etwas weniger Belegungstage

Drucken
Teilen

Heiden Das Personal des Betreuungszentrums Heiden blickt auf ein arbeitsintensives, aber befriedigendes Jahr 2016 zurück. Das Budgetziel konnte gemäss Medienmitteilung allerdings nicht ganz erreicht werden, die Belegung sank von 24 151 Belegungstagen im Jahr 2015 auf 23 242 Belegungstage. Da die Bewohnerinnen und Bewohner häufig über das Spital Heiden eingewiesen würden – sei es für einen Überbrückungsaufenthalt oder als Dauergast – habe man die Turbulenzen um die Zukunft des Spitales Heiden direkt gespürt.

Wie es weiter heisst, kommen die Bewohnerinnen und Bewohner nach wie vor zu 75 Prozent aus den Verbandsgemeinden. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer sei im vergangenen Jahr bei 179 Tagen gelegen. Ansteigend ist die Nachfrage nach 1er-Zimmern, weshalb 2er-Zimmer aufgelöst würden.

Bei einem Gesamtaufwand von 6,3 Millionen Franken resultierte ein Betriebsgewinn von gut 8300 Franken. Dieses Ergebnis ist um rund 85200 Franken kleiner als budgetiert. Das fakultative Referendum zur Rechnung wurde von den Mitgliedgemeinden des Zweckverbandes nicht benutzt. Somit gilt die Rechnung 2016 als genehmigt. Abschliessend wird allen gedankt, ohne die die vielen Veranstaltungen nicht möglich wären. (pd)

Aktuelle Nachrichten