Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Es soll so weitergehen»

Herr Huber, Sie standen 13 Jahre an der Spitze der Genossenschaft Markthalle. Was bleibt Ihnen besonders in Erinnerung?
Toni Huber Ehemaliger Präsident der Genossenschaft Markthalle

Toni Huber Ehemaliger Präsident der Genossenschaft Markthalle

Herr Huber, Sie standen 13 Jahre an der Spitze der Genossenschaft Markthalle. Was bleibt Ihnen besonders in Erinnerung?

Da gibt es vieles, von der breiten Abstützung der Idee bis zur Realisierung des Projekts, dann die Eröffnungsfeier und sozusagen als persönlichen Höhepunkt die Teilnahme mit meinen Tieren und deren gute Plazierung an der internationalen Betriebsmeisterschaft, dem «Zwingli-Cup».

Gibt es negative Erlebnisse?

Negativ nicht direkt, aber zu Beginn waren viele skeptische Stimmen zu hören, und meine anfängliche Euphorie wurde dadurch oft wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Was wünschen Sie der Genossenschaft Markthalle für die Zukunft?

Es soll so weitergehen wie bisher, und für den Kälbermarkt wünsche ich mir höhere Auffuhrzahlen.

Was machen Sie nun mit der neugewonnenen Zeit?

Auf dem Hof geht uns die Arbeit nicht aus, aber es wird wohl öfter Zeit für einen Ausflug mit dem E-Bike bleiben, zudem möchte ich vermehrt unsere beiden Enkelkinder geniessen. (adi)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.