«Es lebe der Sport»

Die 46. Bütschwiler Fasnacht steht ganz im Zeichen der Bewegung. «Es lebe der Sport!» lautet das diesjährige Motto. Die Fasnacht findet vom 29. bis 31. Januar mit Nachtumzug statt.

Drucken
Teilen
«Tilbi», das Maskottchen des Fasnachtskomitees, macht auf die fasnächtlichen Grossereignisse aufmerksam. (Bild: pd)

«Tilbi», das Maskottchen des Fasnachtskomitees, macht auf die fasnächtlichen Grossereignisse aufmerksam. (Bild: pd)

BÜTSCHWIL. «Auf die Plätze, fertig, Fasnacht». Das Fasnachtskomitee Bütschwil steckt derzeit in den Vorbereitungen zur Fasnacht und hat bereits die Räume der Primarschule Dorf in Bütschwil gewohnt aufwendig und mottogetreu dekoriert. Wie das organisierende Fasnachtskomitee in der Ankündigung zur Veranstaltung bekanntgibt, startet die Fasnacht am Freitag, 29. Januar, mit dem grossen Maskenball. Beim Wettstreit um die originellste Verkleidung seien attraktive Preise zu gewinnen. Alle Gäste mit Masken geniessen bis 21 Uhr vergünstigten Eintritt. Am Samstagabend steigt der bunte Kostümball. Auch hier sei besonders farbenprächtiges Outfit gefragt. Türöffnung ist jeweils um 19.30 Uhr.

Kinderfasnacht am Sonntag

Nebst der Partyband «die Grafenberger» aus Stuttgart garantieren verschiedene Guggenmusiken sowie die DJs «Chris White» und «Zone» tolle Fasnachtsstimmung. Die jüngeren und junggebliebenen Fasnächtlerinnen und Fasnächtler treffen sich am Sonntag um 14 Uhr zur Kinderfasnacht. Hier können sie sich bei kunterbunter Unterhaltung, gratis Zvieriweggä und der traditionellen Konfettischlacht vergnügen.

Startschuss mit dem Urknall

Am Samstagabend findet dann zum neuntenmal der vom Sprengkommando Bütschwil organisierte Nachtumzug statt. Bereits ab 17 Uhr stimmen auf dem Kirchplatz die ersten Guggenmusiken mit ihren schräg-schönen Tönen auf das Kommende ein. Der Startschuss zum Nachtumzug fällt dann mit dem Urknall. Punkt 18 Uhr auf dem Areal der Baufirma Fust, von wo aus sich der bunte Tross durch Bütschwils Strassen schlängelt. Es stehen 40 originelle Gruppen am Start, gibt das Komitee bekannt.

Nach dem Umzug geben alle Guggen auf dem Parkplatz der Primarschule Bütschwil nochmals fetzige Töne zum Besten. Neu kann man sich an der Bar im eigens erstellten Festzelt aufwärmen und Energie tanken, bis die Fete dann am grossen Kostümball in der Turnhalle ihre Fortsetzung findet. (pd)

Aktuelle Nachrichten