Es ist wieder Metzgeten-Zeit

Musig Bütschwil

Silvan Rüegg
Drucken
Teilen
Bei der Fünfliber-Metzgete der Musig Bütschwil war die Turnhalle Dorf voll besetzt. (Bild: PD)

Bei der Fünfliber-Metzgete der Musig Bütschwil war die Turnhalle Dorf voll besetzt. (Bild: PD)

Kesselfleisch, Blutwurst oder Geschnetzeltes lockten am vergangenen Samstag zahlreiche Metzgeten-Liebhaber in die Turnhalle Dorf. Die «Föfliber» klimperten bereits in den Hosentaschen oder warteten im Portemonnaie darauf, für die lecker zubereiteten Fleischspezialitäten ausgegeben zu werden. Die Mitglieder der Musig Büschwil hatten alle Hände voll zu tun, um die Besucher zufrieden zu stellen. Von der ­Bestellung bis zum Service ging alles speditiv über die Bühne. Schon nach kurzer Zeit waren die Turnhalle und die Bühne bis auf den letzten Platz besetzt, sodass Präsident Stefan Nagel kurzerhand noch mehr Platz schaffen musste. Während die Erwachsenen bei Leberli, Schweinsrippli oder Rösti mit Geschnetzeltem vom Schwyzerörgelitrio Ab und Zue unterhalten wurden, amüsierten sich die Kinder in der ­betreuten Kinderecke. Die Musig bedankt sich bei allen Besuchern für die Unterstützung und freut sich bereits auf die 5Liber-Metzgete im kommenden Jahr.

Wir sehen uns bei Schnee­treiben, Glühwein, Gritibenzen, einer Geschichte am 10. De­zember zu unseren alljährlichen Chlauskonzert. Und nicht vergessen, ein Sprüchli für den Samichlaus einstudieren.

Silvan Rüegg