«Es ist wie ein Familientreffen»

Am vergangenen Samstag war in der Kanti Wattwil viel los: Die Mitglieder des Jugendorchester il mosaico, der Big Band Kanti Wattwil und viele Ehemalige trafen sich, um für das grosse Jubiläumskonzert zu proben.

Raffaela Arnold
Drucken
Teilen
Knapp Platz: In der Aula der Kantonsschule Wattwil proben il mosaico, die Big Band Kanti Wattwil und die Ehemaligen gemeinsam die Stücke. (Bilder: Raffaela Arnold)

Knapp Platz: In der Aula der Kantonsschule Wattwil proben il mosaico, die Big Band Kanti Wattwil und die Ehemaligen gemeinsam die Stücke. (Bilder: Raffaela Arnold)

WATTWIL. Insgesamt werden rund 250 Junge und Junggebliebene auf der für das Jubiläumskonzert gemachten Grossbühne stehen. Anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums des Jugendorchesters il mosaico und des 20-Jahr-Jubiläums der Big Band Kanti Wattwil vereint sich die aktuelle Generation mit über 100 Ehemaligen. Damit ein Orchester mit derart vielen Instrumentalisten überhaupt funktioniert, braucht es gute Planung, gute Stückwahl – und eine Probe mit allen Mitwirkenden. Diese fand am vergangenen Samstag in der Kantonsschule Wattwil statt.

Das Riesending funktioniert

Ein Drittel aller Ehemaligen hat sich für das Konzert angemeldet, sagt Hermann Ostendarp, Dirigent des Orchesters il mosaico. Mit der aktuellen Generation, der Big Band und dem Chor der Kantonsschule, cantacanti, der ebenfalls mit von der Partie sein wird, werden an die 250 Leute auf der Bühne der evangelischen Kirche in Wattwil stehen. «Es ist ein Riesending, aber diese Probe hat gezeigt, dass es funktioniert», sagt Martin Winiger, Dirigent der Big Band Kanti Wattwil. Normalerweise sei er nicht sehr nervös vor einem Auftritt, vor dieser Probe aber habe er sich doch gefragt, ob wohl alles gut gehe. «Nun haben wir eine ungefähre Idee, dass es mit dem Platz aufgeht und dass wir die richtigen Stücke gewählt haben. Vor der Probe war ich nervöser als nachher.» Es gebe viele Dinge, an die man denken müsse, aber das grossartige Erlebnis steht im Vordergrund. «Alle Leute wiederzusehen ist schön, es ist wie ein Familientreffen.» Auch Hermann Ostendarp lässt sich von den Schwierigkeiten in der Organisation eines solchen Anlasses nicht beirren: «Bis jetzt klappt alles gut. Ich bin überrascht, wie begeistert alle sind.» Die Begeisterung für die Musik ist es denn auch, die Hermann Ostendarp seit 25 Jahren bei seinen Schülern zu wecken versucht. So wurde es ihm nie langweilig: «Ich hatte immer wieder neue Aufgaben, neue Generationen von jungen Musikerinnen und Musikern, bei denen ich die Begeisterung für die Schönheit der Werke wecken und teilen konnte. Die Türen zur Musik zu öffnen ist Teil meiner wunderbaren Aufgabe.» Auch Wilfrid Stillhard, der die Registerproben der Blasinstrumente des Orchesters leitet, fand seine Arbeit stets spannend. «Es gibt immer neue Werke zu erarbeiten, neue Leute, neue Herausforderungen und unterschiedliche Niveaus, was die Arbeit abwechslungsreich macht», sagt der Querflötenlehrer. Und während der 20 Jahre in der Big Band? «Bis jetzt langweilte ich mich nicht. Klar gibt es Momente, wo man sich motivieren muss, und Herausforderungen, für die man sich einsetzen muss. Aber für all die neuen verschiedenen Projekte und die tollen Leute und Solisten lohnen sich die Hürden», sagt Martin Winiger.

Niveau ist gestiegen

Die Probe verläuft konzentriert. Hermann Ostendarp weiss, wie er Verbesserungen anbringen muss. Schwierige Stellen werden zuerst langsam, rhythmisiert und dann erst schneller wiederholt. Martin Winiger und Wilfrid Stillhard geben Inputs, falls ihnen die erste Geige zu laut ist, die Querflöte zu fest heraussticht oder auch einfach, wenn das ganze Orchester leiser spielen soll. Durch die jahrelange Erfahrung wissen sie, worum es geht. Im Vergleich zu den Anfangsjahren sind sich alle drei einig: Das Niveau ist gestiegen. «Mit der Zeit konnten wir grössere Werke realisieren oder auch einmal ein Projekt mit der Big Band zusammen wagen», erzählt Wilfrid Stillhard. Das Niveau habe variiert, sei aber tendenziell gestiegen. Auch Martin Winiger weiss: «Es ging immer aufwärts, wir wagten verrücktere und spezifischere Projekte.» Das Orchester habe sich weiterentwickelt, blieb jedoch bei rund 50 Mitgliedern stets konstant gross, sagt Hermann Ostendarp. Dadurch, dass auch Schülerinnen und Schüler der Kantonsschulen Wil und St. Gallen für das Orchester nach Wattwil kämen, hätten sie immer genügend Leute gehabt. Interessierte Jugendliche und die Unterstützung der Schule sind für den Musiklehrer und Dirigenten unentbehrlich. Die Nachwuchssuche ist jedoch nicht immer einfach: Martin Winiger hofft auf Jugendliche, die sich für die Musik begeistern können. «Die Suche nach Nachwuchs ist schwierig.»

Für jeden Geschmack etwas

Das Jugendorchester il mosaico hatte in den vergangenen 25 Jahren gegen 400 Auftritte mit über 200 Werken verschiedenster Epochen und Stile. Auch kam es zur Zusammenarbeit mit über 30 Ensembles aus dem In- und Ausland, mit mehr als 100 Solistinnen und Solisten und 25 Konzertreisen in 15 verschiedene Länder. Am Jubiläum wird das Orchester zusammen mit der Big Band Stücke bekannter Komponisten aufführen: Von Händel, Bach, Vivaldi und Nielsen über Pepe Lienhard, Bob Mintzer und Bert Joris bis hin zum Auftritt mit Mädir Eugster von Rigolo und Marc Sway wird für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Konzerte am Samstag, 7. November, 19 Uhr, und Sonntag, 8. November, 17 Uhr, evangelische Kirche Wattwil. Eintritt frei – Kollekte.

Am Vormittag übte die Big Band Kanti Wattwil ihre Stücke und Kompositionen.

Am Vormittag übte die Big Band Kanti Wattwil ihre Stücke und Kompositionen.

Konzentriert: Verbesserungsvorschläge werden ernstgenommen.

Konzentriert: Verbesserungsvorschläge werden ernstgenommen.

Hermann Ostendarp Violinlehrer und Dirigent des Jugendorchesters il mosaico

Hermann Ostendarp Violinlehrer und Dirigent des Jugendorchesters il mosaico

Martin Winiger Klarinetten- und Saxophonlehrer Dirigent Big Band Kanti Wattwil

Martin Winiger Klarinetten- und Saxophonlehrer Dirigent Big Band Kanti Wattwil

Wilfrid Stillhard Querflötenlehrer an der Kantonsschule Wattwil

Wilfrid Stillhard Querflötenlehrer an der Kantonsschule Wattwil

Elisabeth Eberhard Handarbeitslehrerin

Elisabeth Eberhard Handarbeitslehrerin

Sämi Weber In der Forschung tätig

Sämi Weber In der Forschung tätig

Judith Grüninger Kindergärtnerin

Judith Grüninger Kindergärtnerin