«Es ist der richtige Schritt in die Zukunft»

Umfrage

Text und Bilder: Sara Leu
Drucken
Teilen

Im Moment sind autonome Autos und Züge noch etwas Ungewohntes. Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich lieber in einen Zug mit Chauffeur einsteigen. Jedoch ist es faszinierend, wie weit unsere Technologie ist. Das Geld, das dafür ausgegeben wird, würde ich teilweise in andere Sachen investieren, von denen die Menschheit profitieren kann.

Die ersten Testversuche auto­nomer Busse und Züge in der Schweiz sind in vollem Gange. Ob sich die Passagiere ohne Chauffeur wohl fühlen werden, ist ungewiss. Zu wissen, dass eine Kontaktperson anwesend ist, scheint viele zu beruhigen. Auch bei selbstfahrenden Autos gibt es viel Widerstand. Die Menschen würden doch verblöden, wenn ihnen alles von der Technologie abgenommen wird, so die Mehrheit der Fahrenden.

Moderne Robotertechno­logie oder altbekannter Menschenverstand: Was führt zu sichereren Strassen und sichererem Schienenverkehr und kann die Bevölkerung mehr überzeugen?

Text und Bilder: Sara Leu

Ich persönlich bin dagegen, dass Züge und Autos führerlos fahren. Damit gehen viele Arbeitsplätze verloren. Trotzdem bin ich überzeugt, dass es in Zukunft keine menschlichen Chauffeure mehr geben wird. Ich werde mir ganz sicher nie ein Auto kaufen, das ich nicht selber steuern kann. Der Mensch verfault, wenn er nicht mehr überlegen muss.

Ein bisschen sicherer fühle ich mich schon, wenn ich weiss, dass der Zug von einem Menschen geführt wird. Bei ersten Testfahrten muss ich nicht unbedingt dabei sein. Dass Autos bald von ganz alleine fahren, finde ich nicht gut. Es sollte nicht alles automatisiert werden. Der Mensch muss selber studieren und eingreifen können.

Ich denke, dass es sehr wohl möglich ist, dass Fahrzeuge automatisch fahren. Selbstfahrende Züge oder Autos stellen keine Gefahr dar, sonst müsste ja bei jedem Lift eine Begleitperson dabei sein. Sobald man selbstfahrende Autos kaufen kann, würde ich mir auch ein solches kaufen, obwohl ich eigentlich gerne selbst am Steuer sitze.

Albrecht Stücheli, 76

Pensionär, Herisau

Hans Richner, 56

Angestellter, Lutzenberg

Nina Salandra, 32

Pflegefachfrau, Degersheim

Cornelia Läuppi, 66

Pensionärin, Herisau