Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Es geht nicht vorwärts

Bütschwil kommt auch im neuen Jahr nicht vom Fleck und unterliegt Gossau 2 mit 1:4.

Schon in der Vorrunde waren sich die Toggenburger einig: «Gossau 2 liegt in unserer Reichweite, die schlagen wir.» Herausgekommen ist eine absolut unnötige 2:3-Niederlage, in der die Bütschwiler das Spiel über weite Strecken dominierten. Aus Fehlern nichts gelernt, lautete das Fazit nach dem Schlusspfiff am Samstag. Die Einheimischen konnten auf die schnelle Führung der Gäste von Baumann (6.) zwar reagieren und schossen durch Waldvogel den Ausgleich (13.). Anschliessend jubelten nur noch die Gäste. Ein nächstes Mal nach 29 Minuten, als sie von einem Eigentor profitierten und zum zweiten Mal in Führung gingen. Kaum auf dem Platz zurück, erhöhte Kocher eine Minute nach Wiederbeginn auf 1:3. Bütschwil stand unter Schock und kassierte acht Minuten später durch Mauchle sogar das 1:4. Auf diesen Doppelschlag war die Mannschaft zu keiner Reaktion fähig.

Die Gäste liessen sich auch nicht von einem Ausschluss (Sichev) aus der Ruhe bringen und brachten den Vorsprung sicher über die Runden.

Für die Breite-Elf wird die Lage ungemütlicher. Einziges Plus: Die mitgefährdeten Eschlikon und Kirchberg gingen ebenfalls als Verlierer vom Platz. (bl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.