Es gab viele schöne Events

HERISAU. Anfang März hat Willi Alder die Aufgaben als Abteilungsleiter Sport und Betreiber des Sportzentrums Herisau an Fredy Bechtiger übergeben. Gestern war Alders letzter Arbeitstag.

Drucken
Teilen
Willi Alder. (Bild: mc)

Willi Alder. (Bild: mc)

Anfang März hat Willi Alder die Aufgaben als Abteilungsleiter Sport und Betreiber des Sportzentrums Herisau an Fredy Bechtiger übergeben. Gestern war Alders letzter Arbeitstag.

Herr Alder, während 7,5 Jahren waren Sie «Hausherr» des Sportzentrums. Welches sind Meilensteine Ihrer Amtszeit?

Das Ressort Sport mit dem Sportzentrum hat sich gut entwickelt: Das Angebot ist attraktiv, die Strukturen mit Bereichen wie Bäder, Eis, Kurswesen oder Sporthallen sind klar. Im Juni 2011 erfolgte die vollständige Integration in die Gemeinde. Eine grosse und erfolgreiche Investition war der neue Kunstrasen im Kreckel.

Welche speziellen Veranstaltungen haben während Ihrer Amtszeit im Sportzentrum stattgefunden?

Es gab viele schöne Events, etwa die Junioren-WM im Eishockey, Trainingslager ausländischer Top-Teams, Eishockey-Länderspiele, NLA-Handball, aber auch die ausserordentliche GV der Säntis Schwebebahn AG oder unsere beliebte Eisdisco.

Rentabilität, Kundendienst, politische Einflüsse, Mitarbeiterführung; Bereiche mit verschiedenen Anforderungen:

Der Betrieb ist teuer, und die finanzielle Herausforderung wird nicht kleiner. Auf der Einnahmen- und Ausgabenseite ist der Spielraum ohne Leistungsabbau wohl klein. Seitens der Politik wünsche ich mir öfters mehr Anerkennung und Respekt für den tollen Einsatz des Mitarbeiterteams.

Bei welcher Gelegenheit werden Sie künftig als Kunde im Sportzentrum weilen?

Sicher nicht auf dem Eis. Dafür aber in den Bädern und im Wellnessbereich.

Im Juni werden Sie 63 und gehen vorzeitig in Pension. Welche Pläne haben Sie?

Ich habe keine konkreten Pläne, aber lose Ideen für kleinere Projekte. Die Hobbies gehen mir nicht aus. Zudem freue ich mich, mehr Zeit mit den Enkelkindern zu verbringen. (mc)