Es braucht mehr Fahrerinnen und Fahrer

Tixi Toggenburg

Thomas Rüegg
Drucken
Teilen
Der Vorstand: Fredi Roth, Fridolin Vetsch, Jack Fehr, Conrad Egger und Werner Winteler (von links). (Bild: PD)

Der Vorstand: Fredi Roth, Fridolin Vetsch, Jack Fehr, Conrad Egger und Werner Winteler (von links). (Bild: PD)

Kürzlich trafen sich die Mitglieder des Vereins Tixi Toggenburg zur Hauptversammlung im Altersheim Risi. Präsident Jack Fehr erwähnte in seinem Jahresbericht einen Rückgang der gefahrenen Kilometer. Im Vergleich zu 2014 entspreche dies einem Rückgang von 14 Prozent. Die eingenommenen Fahrgelder reduzierten sich dementsprechend. Ebenso sei der Bestand an freiwilligen Fahrern zurückgegangen. Ende 2017 durfte der Verein Tixi Toggenburg auf 42 freiwillige Fahrerinnen und Fahrer zählen.

Fahrerbestand um fünf Personen anheben

Um die Dienstleistungsangebote des Vereins auf diesem Niveau erhalten zu können, wäre es sinnvoll, den Fahrerbestand um fünf Personen anheben zu können, betonte der Präsident. Jack Fehr würdigte die Fahrerinnen und Fahrer, die an 365 Tagen im Jahr ihre Fahrgäste so bedienen, dass diese die Dienste des Vereins wieder gern in Anspruch nehmen. Eine Würdigung sprach er den Disponentinnen aus, die sich stets bemühen, die Wünsche der Fahrgäste erfüllen zu können. Der Vorstand des Vereins, Conrad Egger, Nesslau; Fredi Roth, Wattwil; Fridolin Vetsch; Nesslau, Werner Winteler; Wattwil sowie Präsident Jack Fehr, wurden wiedergewählt. Wiedergewählt wurden auch die Revisoren Fridolin Eisenring, Lichtensteig und Werner Winteler, Wattwil.

Thomas Rüegg