Erstmals Militärluft schnuppern

Stellungspflichtige beider Appenzell werden während zweier Wochen im Zeughaus in Herisau über die Dienstpflichten informiert. Sie bereiten sich auf die Rekrutierung in Mels vor.

Werner Grüniger
Merken
Drucken
Teilen
Infos erhalten zur Armee. (Bild: gr)

Infos erhalten zur Armee. (Bild: gr)

APPENZELLERLAND. Die Orientierungstage dienen den Stellungspflichtigen des Jahrganges 1996. Dabei können sie sich ein Bild machen, in welcher Einheit sie ihre Rekrutenschule absolvieren möchten, und sie werden umfassend über ihre Möglichkeiten und Chancen orientiert. Vom 7. bis zum 20. März werden die Stellungspflichtigen auf die Rekrutierung vorbereitet. Im Verlauf des Orientierungstages haben die angehenden jungen Soldaten von einem Moderatorenteam wichtige Informationen über die einzelnen Stufen Armee, Rekrutierung, Profil und Bevölkerungsschutz erhalten.

430 Stellungspflichtige

Bei der militärischen Rekrutierung sind sportliche und ärztliche Voraussetzungen nötig, um auf die Wünsche der Stellungspflichtigen einzugehen. Insgesamt sind dieser Tage 430 Stellungspflichtige aufgeboten, davon 316 Ausserrhoder und 114 Innerrhoder.

Es bleibt Zeit für Kurse

Besonderes Interesse zeigten die Stellungspflichtigen bei «Armee» (Führungsstab, Heer und Luftwaffe) mit den möglichen Truppengattungen, wobei sie noch ein Jahr Zeit haben, sich spezielle Kurse anzueignen. Aber auch Grund- und Kaderausbildung sowie Führungsausbildung kamen zur Sprache.