Erstes Abendmahl gefeiert

Erstabendmahl für Drittklässler in der reformierten Kirche in Kirchberg. Am vergangenen Sonntag war die reformierte Kirche in Kirchberg bis auf den letzten Platz gefüllt.

Jeremias Treu
Drucken
Teilen
Die zehn Kinder mit Pfarrer Jeremias Treu und Religionslehrerin Bettina Emmenegger am Tisch des Herrn. (Bild: pd)

Die zehn Kinder mit Pfarrer Jeremias Treu und Religionslehrerin Bettina Emmenegger am Tisch des Herrn. (Bild: pd)

Erstabendmahl für Drittklässler in der reformierten Kirche in Kirchberg.

Am vergangenen Sonntag war die reformierte Kirche in Kirchberg bis auf den letzten Platz gefüllt. Zehn reformierte Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse feierten das erste Mal Abendmahl. Neben dem Religionsunterricht wurden die Kinder in drei Treffen von der Religionslehrerin Bettina Emmenegger und dem Pfarrer Jeremias Treu in die Bedeutung des Abendmahls eingeführt. Und so war es für alle ein grosses Fest, die Gemeinschaft am Tisch des Herrn zu erleben. Im Gottesdienst wurde eine Geschichte von einem Brot gespielt. Dieses Brot erhielt ein kranker Landarzt als Trost und Stärkung, dieser jedoch gab es weiter an ein krankes Kind. Das Brot wurde so immer weiter gereicht und landete schliesslich wieder beim Arzt. Obwohl niemand einen einzigen Bisschen genommen hatte, wurden alle satt. Es war die Liebe, die mit dem Brot weitergegeben wurde und auf andere Weise satt macht. Der Gottesdienst wurde vom Singtreff der Evangelischen Gemeinde unter Leitung von Michael Stübi bereichert. Am Ausgang sammelte eine Kollekte für ein Strassenkinderheim in Afrika.