Erster Saisonsieg für Bösch

Unspunnen-Sieger Daniel Bösch verteidigt den Titel beim Rapperswiler Verbandsschwingfest erfolgreich. Er ist bereit für das Toggenburger Schwingfest vom 26. April in Degersheim.

Drucken
Teilen
Daniel Bösch holte sich den Sieg beim Rapperswiler Verbandsschwingfest in Goldingen. (Bild: pd)

Daniel Bösch holte sich den Sieg beim Rapperswiler Verbandsschwingfest in Goldingen. (Bild: pd)

SCHWINGEN. Am Sonntag griffen die starken Männer im Sägemehl von Goldingen zusammen und kämpften um den Festsieg beim Rapperswiler Verbandsschwingfest. Bei herrlichem Frühlingswetter mit sommerlichen Temperaturen schwangen 83 Aktivschwinger ennet dem Ricken um die begehrten Auszeichnungsplätze. Daniel Bösch konnte dabei den ersten Festsieg in der Saison 2015 feiern.

Erster Saisonsieg

Der Toggenburger Bösch startete jedoch verhalten in das Schwingfest. Mit einem Gestellten gegen den Innerschweizer Gast Alex Schuler, welcher in der letzten Saison bereits dem Schwingerkönig Matthias Sempach das Leben auf dem Brünig schwer machte, war es für den gelernten Metzger nicht der optimale Start in das Verbandsschwingfest. Im zweiten und dritten Gang besiegte Bösch die jungen Schwinger Christian Bernold und Michael Bernold. Vor der Pause bodigte er den einheimischen Tobias Riget nach hartem Kampf. Der Goldinger Adrian Oertig wurde dem Toggenburger Eidgenossen im fünften Gang zugeteilt. Nach wenigen Minuten Kampf musste Oertig den Kampf mit einer Verletzung beenden und das Einteilungskampfgericht musste Bösch neu einteilen. Mit dem Mörschwiler Lars Geisser fackelte er nicht lange und qualifizierte sich mit 48,75 Punkten für den Schlussgang. Dort traf er auf den Rapperswiler Eidgenossen Martin Glaus, welcher nach fünf Gängen mit der Maximalpunktzahl von 50 Punkten führte. Der Zuzwiler Bösch konnte auch ihn nach 1:32 Minuten besiegen und bestätigte somit den Festsieg vom Vorjahr, welchen er ebenfalls gegen Martin Glaus bestritten hatte.

Zehn Auszeichnungen

Die Toggenburger Schwinger waren jedoch nicht nur durch Daniel Bösch am Verbandsschwingfest der Rapperswiler vertreten. Gleich hinter Bösch klassierte sich Michael Rhyner aus Flawil mit fünf Siegen und einer Niederlage im zweiten Schlussrang, gefolgt von Roman Bösch aus Alt St. Johann im vierten Rang. Insgesamt klassierten sich zehn Schwinger in den Auszeichnungsrängen, wobei sich die jungen Aktivschwinger aus dem Toggenburg bemerkbar machten. Für alle Toggenburger Schwinger geht es am 26. April am eigenen Verbandsschwingfest in Degersheim weiter. Auch dort dürfte der Sieg über Daniel Bösch führen.

Das Organisationskomitee, bestehend aus dem Turnverein Degersheim, befindet sich in den letzten Vorbereitungen für das Schwingerwochenende im unteren Toggenburg. (pd)

Aktuelle Nachrichten