Erster Anlass der «Börzelbömm»

Die «Börzelbömm», eine Gruppe junger Leute aus Mosnang, die bisher als lose Truppe einfach aus Spass an vielen Grümpelis mitgemacht hat, werden am 12. Dezember ihren ersten eigenen Anlass in Mosnang durchführen.

Beatrice Bollhalder
Drucken
Teilen
Stephanie Hagen, Romina Schönenberger (vorne von links), Lukas Egli, Donat Widmer sowie Marco Gisler (hinten von links). (Bild: Beatrice Bollhalder)

Stephanie Hagen, Romina Schönenberger (vorne von links), Lukas Egli, Donat Widmer sowie Marco Gisler (hinten von links). (Bild: Beatrice Bollhalder)

MOSNANG. Dem kürzlich gegründeten Verein «Börzelbömm» gehören dreizehn junge Leute an, die hauptsächlich aus der Gemeinde Mosnang stammen. Stephanie Hagen steht dem Verein als Präsidentin vor, Lukas Egli amtet als Sportchef und Vizepräsident. Pascal Hollenstein kümmert sich um die Finanzen und Donat Widmer als Aktuar um die Protokolle. Marco und Thomas Gisler heissen die beiden Geschäftsprüfungskommissionsmitglieder.

Sport mit Spass verbinden

Die Mitglieder verbindet der Spass an körperlicher Betätigung. Und diesen Spass lebten sie in den letzten Jahren dahingehend aus, dass sie an verschiedenen Grümpelturnieren teilnahmen. Dabei war es ihnen gleichgültig, ob nun Fussball oder Unihockey gespielt wurde oder Seilziehen auf dem Programm stand. Auch an der Hulfteggstafette stand ihr Name auf der Startliste. Den jungen Menschen, die beruflich den verschiedensten Berufen nachgehen, geht es hauptsächlich darum, dass sie sportliche Betätigung mit Spass verbinden können. Auf der Suche nach einem passenden Namen kamen sie auf «Börzelbömm», weil sie jeweils nach einem Punktgewinn aus lauter Freude einen Purzelbaum schlugen. Da die Mitglieder des Vereins erfahren haben, dass das beliebte Toggenburger Adventsturnier zu sterben drohte, weil sich kein Organisator finden liess, haben sie beschlossen, im kommenden Dezember erstmals einen Anlass auf die Beine zu stellen. Dazu hat sich ein Organisationskomitee gebildet, dem der 22jährige Automatiker Lukas Egli als Präsident vorsteht. Stephanie Hagen, die als Primarlehrerin tätig ist, sorgt für die Festwirtschaft, während sich die gelernte Polygraphin Romina Schönenberger um die Werbung und damit unter anderem um den ansprechenden Flyer kümmert. Die Aufstellung des Spielplans und das Ressort Sponsoring gehen auf die Kappe des Libingers Marco Gisler, der soziale Arbeit studiert. Der Mühlrütner Donat Widmer, der sich in der Zweitausbildung zum Schreiner befindet, wird als Bauchef besorgt sein, dass die Einrichtung in der Oberstufenturnhalle in Mosnang am 12. Dezember steht.

Fussball und lustiges Zusatzspiel

Der 12. Dezember ist nämlich der Tag der Feuertaufe der jungen Organisatoren. Sie richten an diesem Samstag das 12. Toggenburger Adventsturnier aus und dies erstmals in Mosnang. Um 14 Uhr wird zum Fussballturnier in den Kategorien Mixed Plausch und Mixed Profi gestartet. In beiden Kategorien wird verlangt, dass sich während der gesamten Spieldauer immer mindestens zwei Frauen auf dem Spielfeld befinden müssen. Erlaubt sind aber auch reine Frauenteams. Und das könnte sich auszahlen, denn von Frauen erzielte Tore zählen jeweils doppelt. Aber nicht nur Hallenfussball steht an diesem Tag auf dem Programm, sondern auch ein tolles Zusatzspiel. Rund 16 Teams werden zu diesem Wettkampf in der Oberstufenturnhalle in Mosnang erwartet. Alle Teams erhalten einen Preis. Um 18 Uhr wird ausserdem zum ersten Toggenburger Bull-Riding-Cup gestartet. Bei diesem Wettkampf, der für die Zuschauer, die am Adventsturnier herzlich willkommen sind, sicher einige lustige Szenen bereithält, starten Frauen und Männer in der gleichen Kategorie. Der Sieger erhält einen schönen Preis. Und natürlich verwöhnen die «Börzelbömm» Turnierteilnehmer und Zuschauer in der Festwirtschaft, ausserdem ist ein Barbetrieb geplant.

www.boerzelboemm.ch.