Erste Kreispartei hat nominiert

Die CVP Toggenburg hat bereits für die Kantonsratswahlen vom 28. Februar 2016 nominiert und wählte an der Versammlung mit Thomas Feller aus Kirchberg einen neuen Präsidenten für die Regionalpartei.

Drucken
Teilen
Für die Kantonsratswahlen vom kommenden 28. Februar 2016 nominierte die CVP Toggenburg elf Kandidatinnen und Kandidaten. Neuer Präsident ist Thomas Feller, Zweiter von rechts. (Bild: pd)

Für die Kantonsratswahlen vom kommenden 28. Februar 2016 nominierte die CVP Toggenburg elf Kandidatinnen und Kandidaten. Neuer Präsident ist Thomas Feller, Zweiter von rechts. (Bild: pd)

TOGGENBURG. Die Delegierten der CVP Toggenburg haben die elf Kandidaten für die kommenden Kantonsratswahlen nominiert, dies gibt die Regionalpartei in einem Presse-Communiqué bekannt. Nebst den drei bisherigen Kantonsräten Andreas Widmer, Karl Brändle und Pius Bürge sind acht weitere Kandidatinnen und Kandidaten aufgestellt worden.

Umfassende Vertretung

Mit den Kandidaten ist der Wahlkreis auch geographisch sehr gut abgestützt. Die CVP Toggenburg schätzt sich glücklich, dass die Toggenburger Stimmbevölkerung bei den Wahlen vom 28. Februar engagierte und versierte Persönlichkeiten wählt und in den Kantonsrat entsenden kann. Frauen, Personen aus dem Gewerbe und der Landwirtschaft, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie die drei Gemeindepräsidenten garantieren für eine umfassende Interessenvertretung in St. Gallen. Nebst den bisherigen Kantonsräten kandidieren Gabriela Buscetto, Bankangestellte und Schulrätin aus Ganterschwil, und Patricia Defila, Personalleiterin aus Wildhaus. Sie sind bereits in weiten Teilen unseres Tales bekannt. Neu in den Kantonsrat wollen mit Mathias Müller der Stadtpräsident von Lichtensteig, Präsident Klangwelt Toggenburg, und Toni Hässig, Gemeindepräsident von Oberhelfenschwil. Mit Hansruedi Thoma aus Müselbach steht ein Meisterlandwirt und Agrotreuhänder auf der Wahlliste. Als Unternehmer-Vertreter stellt sich der Kirchberger CVP-Präsident Thomas Feller zur Wahl. Aus Wattwil steigt Markus Egli, Logistikfachmann und CVP-Schulrat, ins Rennen. Der Vertreter der jüngeren Generation heisst Andreas Burkhard, ist Student der Rechtswissenschaften und Präsident der Jungen-CVP aus Ebnat-Kappel. Als neuer Präsident der Regionalpartei Toggenburg wurde Thomas Feller einstimmig gewählt. Der vielseitige Unternehmensberater und Unternehmer aus Kirchberg übernimmt dieses Amt von René Buri aus Wattwil. René Buri bleibt als Kassier im Vorstand und seine bisherige Arbeit wurde von den Delegierten herzlich verdankt.

Ehre für Margrit Stadler

Die zurückgetretene Kantonsrätin Margrit Stadler wurde von Andreas Widmer gewürdigt. Ihre unermüdliche Arbeit für das Toggenburg, für die Region und für den ganzen Kanton werden noch lange in Erinnerung bleiben. Sie bedankte sich bei den Delegierten für den grossen Applaus und gab einige Anekdoten aus den vergangenen 19 Jahren ihrer Kantonsratstätigkeit zum Besten. Der Kanton St. Gallen hat sich in den letzten Jahren positiv entwickelt. Die hohen Ansprüche der Bevölkerung auf die staatlichen Dienstleistungen steigen laufend. Die Entwicklung und das Wachstum in unserem Kanton ist in der nahen Zukunft das zentrale Thema. Die CVP wird mit einer konstruktiven und nachhaltigen Politik auch in der nächsten Legislatur die Verantwortung übernehmen. Gerade für die Region ist es wichtig, dass die Abnahme der Bevölkerung und der Rückgang der Arbeitsplätze gestoppt werden kann. Das Toggenburg muss sich positiv entwickeln. (pd)